Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Durchschraubte Gasleitung nach Hauskauf entdeckt

18.10.2010 09:13 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Guten Tag,
vor einigen Jahren haben wir eine gebrauchte Immobilien gekauft. Der Vorbesitzer hatte besonders im Keller einige Renovierungen vorgenommen. Dabei wurde eine Gasleitung mit Trockenbau/ Gipskarton verkleidet. Bei den jetzt anstehenden Umbaumaßnahmen haben wir festgestellt, dass die Gasleitung mit Schrauben durchbohrt wurde. Wir haben die gasleitung sofort erneuert und das alte leitungsstück gesichert. Aus meiner Sicht ist die Montage grob fahrlässig erfolgt bzw., die Montage wurde nicht kontrolliert. Vor einigen Jahren hatten die Stadtwerke bereits die Anschlüsse auf Dichtigkeit überprüft und Gasaustritt festgestellt. Anschließend wurden die Anschlüsse des Gaszählers erneuert.
Unsere Frage ist nun: kann der Schaden gegenüber dem Vorbesitzer geltend gemacht werden, das dieser Mangel verdeckt war. Auch wenn der Vorbesitzer nicht die Montage selber durchgeführt hat, ist das damals auszuführende Unternehmen dafür verantwortlich - oder?

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben wie folgt:

Der Verkäufer haftet Ihnen gegenüber gem. § 280 BGB: Schadensersatz wegen Pflichtverletzung , § 433 BGB: Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag , § 434 BGB: Sachmangel . Gem. § 433 BGB: Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag ist es verpflichtet, Ihnen die Sache frei von Mängeln zu verschaffen. Gem. § 434 BGB: Sachmangel ist Ihr Haus nicht frei von Mängeln, weil Sie erwarten, dass es mit mangelfreien Gasleitungen verlegt worden ist. Daraus ergibt sich seine Haftung gem. § 280 BGB: Schadensersatz wegen Pflichtverletzung . Er ist gem. § 278 BGB: Verantwortlichkeit des Schuldners für Dritte auch für das Verschulden des ausführenden Unternehmens wie für das eigene verantwortlich. Das Unternehmen ist sein Erfüllunggehilfe.

Sollten Sie einen Haftungsauschuss bzgl. der MAngel vereinbart haben- darüber haben Sie nichts bereichtet- kann sich der Verkäufer auf diesen nicht berufen, wenn er den Mangel arglistig verschwiegen hat. Es wird da problematisch sein, zu beweisen, ob dieser den Mangel arglistig verschwiegen hat. Verschweigen liegt vor, wenn der Verkäufer eine Aufklärugnspflicht hatte. Es muss nicht alles offenbart werden. Die Arglist setzt voraus, dass der Verkäufer den Mangel kennt oder für möglich hält. Da er aber wie Sie das vermuten, ein Unternehmen beauftragt hat, und dieses die Beseitigung des Mangels schuldet oder richtige Verlegung der Gasleitungen, und dies nicht geschehen ist, hat der Verkäufer den Mangel eher nicht für möglich gehalten. Ob er dann noch verpflichtet war, Ihnen über die Reparatur der Gasleitung zu berichten, bzw. Ihnen diese verschwiegen hat, ist dahinzustellen, weil das Verschweigen nicht arglistig erfolgte. Sie haben auch den Mangel erst entdeckt, als die Stadtwerke die Dichtigkeit der Leitung überprüft haben.

Man kann nicht eindeutig aus Ihren Angaben entnehmen, ob der Mangel arglistig verschwiegen worden ist, und ob es darauf ankommen kann, weil Sie nichts gesagt darüber, was vertraglich vereinbart worden ist.

Sie sollen auch die Verjährungsfristen gem. § 438 BGB: Verjährung der Mängelansprüche beachten, da Sie das Haus von " einigen Jahren" gekauft haben.

Das war eine erste rechtliche Einschätzung aufgrund Ihrer Angaben, die eine mündliche Beratung nicht ersetzen kann.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER