Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Durch Erwachsenenadoption Berliner Testament aushebeln

17.10.2013 22:52 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Mein Vater ist 1996 verstorben. Er hat seine 2. Ehefrau zu seiner Alleinerbin bestimmt und mich als Nacherbin. (Die Eheleute haben sich gegenseitig zum Alleinerben eingesetzt= Berliner Testament- ich bin Erbin nach dem Tod des Letztlebenden). Das Vermögen war im alleinigen Besitz meines Vaters (ebenfalls durch Erbschaft). Nun ist die Frau meines Vaters wegen Demenz im Heim. Ihre Stieftochter, welche gleichzeitig als rechtliche Betreuerin eingesetzt ist, möchte sich nun adoptieren lassen. Das würde die Erbfolge verändern und meines Vaters Wille war das nicht gewesen. Er hatte die Stieftochter aus mehreren Gründen vom Erbe ausgeschlossen und dies auch offen der Stieftochter und seiner 2. Frau gesagt.
Welche Möglichkeit habe ich, die Schmälerung (Aushöhlung) des Erbes zu verhindern? Meine Stiefmutter ist bis jetzt noch testierfähig. Ihre Stieftochter wird auch verhindern wollen, dass die Testierfähigkeit aberkannt wird. So kann sie sich ja alles unterschreiben lassen. Zum Beispiel ist die gesamte Wohnungseinrichtung an deren Tochter verschenkt wurden. Alles Bargeld und der gesamte Schmuck ist "weg". Habe ich keinerlei Möglichkeit das zu unterbinden?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Wir müssen einmal die Stellung der Stiefmutter unterscheiden und die Betreuung durch die Stieftochter.
1. Je nach Wortlaut des Testaments ist die Stiefmutter befreite Vorerbin und kann grundsätzlich auch über das Vermögen Ihres Vaters verfügen, allerdings nicht durch Schenkung, es sei denn es sind Gelegenheitsgeschenke. Je nachdem hat der Vorerbe also relativ freie Hand was er mit dem Nachlaß(gegenständen) macht.
Wenn die Stiefmutter nur "normale" Vorerbin ist, sollten Sie sofort Auskunft über den Bestand des Nachlasses und etwaige Sicherheitsleistung verlangen. Hier bestehen weitere Begrenzungen hinsichtlich Verfügungen. Was ich nicht ganz verstehe ist, dass die Stiefmutter ihre eigene Stieftochter angeblich adoptieren will? Habe ich Sie richtig verstanden.
2. Wenn hier eine Vermögenssorge der Stiefmutter angeordnet wurde, muss der Betreuer die beiden Vwermögen getrennt halten; er kann nicht einfach Schmuck und Geld an sich "nehmen". Diesen Umstand sollten Sie dem Betreuungsgericht mitteilen. Zuvor sollten Sie allerdings von der Stiefmutter eine Aussage erhalten, die bestätigt, dass sie das Geld/Schmuck an sich genommen hat. Wenn Ihnen die Erklärung vorliegt, sollte auch eine Strafanzeige wegen Untreue gedacht bzw. geprüft werden.

Hier sollte sofort ein Anwalt aufgesucht werden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Hermes, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 18.10.2013 | 06:59

Sehr geehrter Anwalt, vielen Dank für Ihre Antwort. Leider fehlt mir die grundsätzliche Aussage. Kann durch die beabsichtigte Erwachsenenadoption das gemeinsame Berliner Testament, dass ich Schlusserbe werde, ausgehebelt werden? Welchen Anteil würde denn dann die frisch adoptierte Tochter zum Beispiel an Grundstücken erben?
Meine Stiefmutter hat das Vermögen nicht bisher nicht veräußert obwohl sie es gekonnt hätte. Das hatte sie meinem Vater versprechen müssen (dies natürlich nicht schriftlich). Das Testament wurde auch in großer Eile ohne Rechtsbeistand verfasst. Wegen einer Notoperation und später war mein Vater kaum noch in der Lage, das Haus zu verlassen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.10.2013 | 10:23

Hier kommt es auf den Wortlaut des Testaments an. Grundsätzlich bleiben Sie Nacherbin bzw. Schlusserbin. Daran ändert auch eine mögliche Erwachsenenadoption nichts. Fraglich ist, ob neben Ihnen dann die andere Stieftochter auch noch Schlusserbin wird. Regelmäßig sollen nur die gemeinsamen Kinder eingesetzt sein, dass wird dem Willen des Vaters als erstversterbenden am nächsten kommen. Etwaige andere Gesichtspunkte kann man durch Auslegung des Testaments und weitere Umstände erschließen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70937 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Restlos geklärt. Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
deutliche, klare Stellungnahme. Hilft mich im Rechtsurwald besser auszukennen. Empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER