Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dürfen fremde WhatsApp Chats gelesen werden

29.11.2018 09:15 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Briefgeheimnis und WhatsApp

Sehr geehrte Anwälte,

folgende Situation:
Person A trennt sich von Person B. Bei Auszug vergisst Person A ihr altes Handy mitzunehmen und es verbleibt in der Wohnung von Person B. Das alte Handy ist ausgeschaltet und mit Zugriffssperre (PinCode) gesichert. Person B weiß den PinCode und verschafft sich dadurch Zugang zu den Daten auf dem Handy. Das Handy ist noch mit der Cloud verbunden, in welcher auch aktuelle Whatsapp Chatverläufe des neuen Handys gesichert werden. Person B kann somit alle aktuell geschriebenen Whatsapp Nachrichten von Person A an Dritte auf dem alten Handy über die Sicherungskopie aus der Cloud wiederherstellen und mitlesen. Das Einverständnis von Person A hat er dafür selbstverständlich nicht, da dort unter anderem auch sehr private Dinge besprochen wurden.

Inwiefern ist das Verhalten von Person B rechtswidrig? Darf sich Person B überhaupt Zugriff auf das Handy verschaffen?
Ist ein solches Mitlesen ohne die Zustimmung der Verfasser erlaubt?
Falls das Verhalten von Person B rechtswidrig ist, wie kann man gegen Person B vorgehen? Anzeige bei der Polizei wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts?

Vielen Dank für Ihre Antworten

29.11.2018 | 23:38

Antwort

von


(808)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine Verletzung des Briefgeheimnisses liegt nicht vor, da eine Ausweitung auf Daten gem. §11 unterlassen wurde. Ggf. käme eine Ausspähung von Daten §202a StGB in Betracht, wenn diese Daten besonders gesichert wurden. Es könnte durch den Code allgemein eine Sicherung des Handys vorliegen. Haben Sie den Code jedoch mitgeteilt und in der Beziehung die Nutzung erlaubt und bei Trennung die Erlaubnis nicht widerrufen, so sehe ich kaum Erfolg beim Vorgehen hiergegen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(808)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95016 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, sachverständig und verständlich. Sehr zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wenn ich Frag-einen-Anwalt und Herrn Neumann vor 4 Jahren gekannt hätte, hätte ich mir wahrscheinlich 4 Jahre Ärger mit meinem Bauunternehmen, der Fa. Heinz von Heiden, sparen können. Vielen Dank!! ...
FRAGESTELLER