Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.959
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Drohung,Beleidigungen-(Stalking) trotz Scheidung und Umgangsrecht


| 03.05.2005 21:45 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



ich bin seit 24.03.2004 geschieden und habe auch das alleinige sorgerecht für meine tochter (1,5j.)mein ex-mann nervt in dem er mir droht, mich beleidigt was auch schon unter die gürtellinie geht und mit sms auch nervt. wir hatten eine gerichtsverhandlung in dem ein betreuter umgang gewährt wurde durch die kinderpsychologin wo meine anderen kinder mit in betreuung sind. der betreute umgang findet aller 14 tage statt was mein ex-mann nervt und er mit aller macht mich unter druck setzen will. er zahlt auch keinen unterhalt. ich komme nicht zur ruhe und er droht mir auch wenn ich weg ziehn sollte,wenn ich eine unterhaltsklage einreichen will. er ist ein stalkinger abständen und macht dies meißt so das ich keine zeugen habe-außer meine kinder. er stempelt mich in der öffentlich als psych gestörte kranke ab - ich und meine kinder leiden darunter und haben auch angst wir wollen gern in ruhe ein neues leben beginnen. meine frage: wie kann ich was unternehmen mit unterhalsklage und kann ich das umgangsrecht unterbinden lassen und eine einstweilige verfügung beantragen? wie stehen meine chancen? vielen dank im voraus für ihre hilfe! liebe grüße eine alleinerziehende mutter von 4 kinder.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Den Unterhalt für das Kind und auch evt. für Sie können Sie gerichtlich durchsetzen. Dazu sollten Sie sich anwaltlicher Hilfe bedienen.

Bzgl. des Umgangsrechtes, kann dieses bzgl. des Kindesvaters unterbunden werden, falls eine sog. Kindeswohlgefährdung besteht. Da bereits ein betreuter Umgang gerichtlich festgelegt wurde, stehen die Chancen, für einen vollständigen Entzug des Umngangsrechtes nicht schlecht, soweit nachgewiesen wird, dass die Kinder speziell unter dem Umgang mit dem Vater leiden. Auch hier wird wohl wiederum eine gerichtliche Entscheidung unter zuhilfenahme einer Kinderpsychologin erforderlich sein. Sie können sich dazu an das örtliche Jugendamt wenden, falls dies entsprechende Hilfe leisten kann. Ansonsten sollten Sie auch hier einen RA einschalten.

Wegen der verbalen Übergriffe des Mannes auf Sie, können Sie nach BGB und dem neueren Gewaltschutzgesetz gegen den Mann vorgehen. Sie können Ihn auf Unterlassung weitere Belästigungen per SMS und sonstiger Art verklagen. Im Übrigen könnte auch eine strafrechtliche Relevanz vorliegen.

Sämtliche Ansprüche lassen sich im Falle einer Eilbedürftigkeit auch mittels einer einstweiligen Verfügung/Anordnung durchsetzen.


Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de

Nachfrage vom Fragesteller 03.05.2005 | 22:02

muß ich vorher eine anzeige bei der polizei machen um ihn zu verklagen zu können oder nur über rechtsanwalt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.05.2005 | 22:28

Es ist nicht notwendig zuvor eine Strafanzeige einzureichen. Sie sollten zuvor einen RA konsultieren. Gern bin auch Ich bereit, Ihnen weiter zu helfen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"ich freue mich sehr über ihre antwort und hoffe sehr das ich damit durch komme und endlich mit meinen kindern in ruhe leben kann-vielen dank!!!
"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER