Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Drogen im Auto - wer haftet

28.08.2019 16:40 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Brigitte Draudt


Ich werde für Fahruntüchtige, die ich nicht kenne, deren Autos von einem Festivalgelände fahren. Jetzt könnte es passieren, dass bei einer Kontrolle Betäubungsmittel im Auto gefunden werden. Hafte ich als unwissender Fahrer, dem das Auto nicht gehört und eben nur für 15 Minuten das Auto fährt?
Wenn ja, wie kann ich diese Hafung im Vorraus ausschließen? (Nur grob: Autobesitzer Wisch unterschreiben lassen o.ä.?)

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Das Betäubungsmittelgesetz stellt auch den Besitz unter Strafe. Bei Festivals ist mit verstärkten Polizei Kontrollen zu rechnen.
Sie können durch keine Vereinbarung ausschließen, dass Sie nicht des Besitzes von Betäubungsmitteln verdächtigt werden. Es handelt sich um Strafrecht, eine Vereinbarung könnte allenfalls zivilrechtlich eine Haftung ausschließen.
(Wenn jemand fahruntüchtig ist, stelle ich mir auch die Frage, ob dieser nach 15 Minuten wieder fährt/ fahren kann.)

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Draudt Rechtsanwältin

Rückfrage vom Fragesteller 29.08.2019 | 00:57

Sehr geehrte Rechtsanwältin Draudt,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Dass der Besitz von Betäubungsmitteln verboten ist, ist ja allgemein bekannt.
Daher stellt sich die Frage: Kann dem Fahrer eines Autos der Besitz der darin gefundenen illegalen Substanzen unterstellt werden, auch wenn er weder Besitzer des Autos oder langfristiger Nutzer von diesem ist, noch mit den Insassen in irgendeiner Weise näher bekannt? Hafte ich also, grob gesagt, als unwissender Fahrer für den Inhalt des Autos?

Mit freundlichen Grüßen,
der Fragesteller

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 29.08.2019 | 11:55

Sehr geehrter Fragesteller,

ich erläutere Ihnen die Vorgehensweise der Polizei, so dass die Antwort klarer werden dürfte:

Angenommen Sie werden mit einem der fraglichen Autos kontrolliert und es werden Drogen gefunden. Dann stellt sich die Lage für die Polizei so dar, dass Sie als verdächtig gelten, in Besitz von Drogen zu sein. Dabei kommt es auf die Eigentumsverhältnisse am Auto überhaupt nicht an. Für das Handeln der Polizei genügt ein Anfangsverdacht. Dieser führt dazu, dass ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, bei dem Sie als Beschuldigter geführt werden. Alles weitere, also die Ermittlungen laufen dann weiter, zunächst über die Staatsanwaltschaft, dann ggf. über das Gericht.
Ob dann einem „Wisch" Glauben geschenkt wird, ist sehr fraglich, erst einmal läuft aber ein Verfahren gegen Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Draudt
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78082 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich und hilfreich, sehr zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, meine Frage ist vollumfänglich beantwortet ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Sehr schnelle, kompetente Antwort. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER