Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Drastische Mieterhöhung

13.06.2018 18:08 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wir sind Mieter einer gewerblichen Immobilie. In dem 1995 abgeschlossenen Mietvertrag (10 Jahre mit jährlicher Verlängerung) wurden damals Mieterhöhungen nach Lebenshaltungskostenindex vereinbart. Der Vermieter hat jedoch die Miete seither nicht erhöht. Jetzt verlangt er 37,1% mehr, da ja der VPI seit 1995 so viel angestiegen sei. Außerdem hat er eine Änderungskündigung für in 2 Jahren ausgesprochen mit einer dann weiteren Erhöhung um 10%. Ist das alles so rechtens?

13.06.2018 | 18:49

Antwort

von


(1293)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Abend,

ob das alles so rechtens ist, kann ohne eine Einsichtnahme des Mietvertrages nicht gesagt werden.

Wenn es eine wirksam vereinbarte Indexklausel gibt, und der Index so gestiegen ist, kann es sein, dass Sie den erhöhten Mietpreis zu zahlen haben.

Sofern der Vermieter rückwirkend Geld verlangt, ist natürlich der Gesichtspunkt der Verjährung zu berücksichtigen.

Da sich der Vertrag jeweils um ein Jahr verlängert, kann der Vermieter natürlich zu einem solchen Zeitpunkt kündigen oder auch eine Änderungskündigung aussprechen.

Sie sollten erwägen, die Fragen unter Zurverfügungstellung des Mietvertrages konkret prüfen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Beachten Sie bitte die Hinweise zu Datenschutz und Datenverarbeitung in meinem Profil.


ANTWORT VON

(1293)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81240 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette Anwältin. Schnelle Antwort. Sehr ausführlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich empfehle diesen Anwalt weiter! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER