Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Drachenflug


11.06.2007 21:20 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Wir haben zwei Gutscheine über 2 Drachenflüge im Wert von 160 Euro erhalten, als wir diese einlösen wollten, stellten wir fest, das der Drachenflieger auf dem angegebenen Platz nicht mehr startet. Nach mehrmaligem Versuch telef. Kontakt aufzunehmen, rief er dann zurück und teilte uns mit, das er jetzt von einem anderen Platz ,der aber fast doppelt so weit entfernt ist, fliegt. Er machte uns das Angebot, das er die beiden Flügen an uns auszahlen würde. (Beweisstück: Anrufbeantworter).Kurz darauf bekam ich ein E-mail von ihm, mit den Angeboten ab Juli auch wieder am alten Platz mit einem anderen Drachenflieger zu fliegen, oder an den neuen Platz zu kommen oder die Gutscheine zu verschenken. Mit einer Rückzahlung war er nicht mehr einverstanden. Der alte Platz wurde ihm an den Tag gekündigt, an dem er die beiden Gutscheine ausgestellt hat. Wir möchten nun überhaupt nicht mehr fliegen, da das für uns eine Vertrauenssache ist und wir jegliches Zutrauen in diesen Drachenflieger verloren haben. Wie ist unsere rechtliche Situation? Haben wir einen Anspruch auf Rückzahlung?
11.06.2007 | 21:45

Antwort

von


344 Bewertungen
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich wie folgt beantworte:

Eine Ausbezahlung von Gutscheinen ist unüblich.

Insbesondere hatten Sie nach der Kündigung des Flugplatzes gegenüber dem Gutscheinaussteller keinen durchsetzbaren Anspruch auf Auszahlung der 160,00 €uro.

Auch das Telefonat begründet keinen Anspruch.

Für ein Schuldanerkanntnis fehlt es nämlich gemäß § 781 BGB an der hierfür vorgeschriebenen Schriftform.

Leider kann ich Ihnen keine günstigere Einschätzung der Rechtslage übermitteln. Bei Bedarf können Sie gerne die kostenfreie Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Kohberger
Rechtsanwalt
-------------------
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a.d. Donau
Tel.: 09071-2658
Info: www.anwaltkohberger.de


Rechtsanwalt Michael Kohberger

ANTWORT VON

344 Bewertungen

Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Strafrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER