Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Doppelsteuer


29.12.2010 17:03 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Guten Tag,

Ich bin ein Türkischer Staatsbürger und habe eine Frau (Deutsche und Türkische Staatsangehörigkeit) and wir haben gemainsame Kinder (Deutsche und Türkische Staatsangehörigkeit).

Ich bin Industrie Engineer ( University of Nottingham) und arbeite in der Türkei selbststaendig seit etwa 3 Jahren.(Seit dem zahle ich steuern in der Türkei).

Ich mache das Design von Camera Equipments an meinem Computer, lasse Sie in der Türkei produzieren und in der Türkei zusammenstellen und dan werden diese zusammengesteltenTeile über meine web-site (www.handyfilmtools.com) verkauft und von der Türkei aus Welweit geschickt.

Vor ein Paar Monaten habe ich ein Familienzusammenführungs Visum bekommen (erst nur für 3 Monate.) In diesen 3 Monaten sollte ich und meine Familie eine Deutsche adresse zeigen können , also haben wir eine Wohnung gemietet. Dadurch wurde mein Visum für 3 Jahre verlaengert (auf meinem visum steht auch Erwerbstätigkeit gestattet ).

Meine Anmeldung unter dieser Deutschen Adresse war am 29.11.2010. Nach vier tagen sind wir in dir Türkei gekehrt um meine Arbeit regeln zu können damit,wenn wir nach Deutschland ziehen keine finanzielle probleme haben. (Möglicherweise werden wir es erst im Mai 2011 schaffen nach Deutschland entgültig zu ziehen)

Wenn wir in Deutschland leben möchte ich meine Arbeit in der Türkei weiter laufen lassen. Das bedeutet dass, ich an meinem Computer meine 'Design Arbeit' weiter mache und den Rest ( Produktzion und Zusammenstellung der Teiele und auch Verkauf und das Senden an die Kunden) in der Türkei weiter geht.

Meine farge lautet:

Muss ich auch steuern in Deutschland zahlen (weil ich seit 29 Novermber 2010 dort Angemeldet bin) bis Mai 2011, obwolhl ich noch gar nicht in Deutschalnd lebe und auch kein Verdienst in Deutschalnd habe?

Muss ich überhaupt, steuern in Deutschland zahlen (Doppel steuern in der Türkei und in Deutschland)?

*** Ich habe auch ein Wohnsitz in der Türkei, meine Firma ist in der Türkei ( es wird alles in der Türkei produziert und verkauft )
Das bedeutet: Der Deutsche Staat bezahlt mir kein Geld, im Gegenteil ich bringe im Ausland Verdientes Geld nach Deutschland)


Ich hoffe dass, ich die Situation klar genug beschreiben konnte. Ich entschuldige mich um einige Deutsch-Kenntnisse Fehlern.

Vielen Dank.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben wie folgt:

Sie sind gem. § 1 Abs. 1 Satz 1 EStG uneingeschränkt Steuerpflicht, wenn Sie einen Wohnsitz in Deutschland haben. Nach deutschem Recht bestehen Unterschiede zwischen melderechtlichem Wohnsitz und steuerrechtlichem Wohnsitzrecht. Diese sind dementsprechend doppelt geregelt. Der melderechtliche Wohnsitz wird in landesrechtlichen Vorschriften bestimmt; In Hessen ist dies in dem hessischen Meldegesetz geregelt. Der hier in Frage stehende steuerrechtliche Wohnsitz wird bestimmt nach einem Bundesgesetz, nämlich § 8,9 AO. Der § 8 AO lautet: Einen Wohnsitz hat jemand dort, wo er eine Wohnung unter Umständen innehat, die darauf schließen lassen, dass er die Wohnung beibehalten und benutzen wird. (es kommt daher nicht darauf an, ob Sie angemeldet sind, sondern ob Sie die gemietete Wohnung so eingerichtet, dass Sie persönlich diese beibehalten und benutzen werden. Das ist immer eine Einzelfallentscheidung. Sie waren nur 4 Tage in der Wohnung. Sie werden diese Wohnung in diesem Jahr auch nicht mehr benutzen. Sie wollten in erster Linie Ihr Visum verlängern. Wenn Sie diese für die Benutzung nicht eingerichtet haben, gibt es auch keine Umstände, die darauf schließen lassen, Sie hätten dort einen Wohnsitz begründet, so dass Sie nicht gem. § 1 Abs. 1 Satz 1 EStG einkommenssteuerpflichtig sind, wenn man Ihre Angaben der Antwort zugrunde legt.

In Deutschland werden die Steuer in einem Veranlagungszeitraum entrichtet, so dass das oben Gesagte für 2010 gelten würde. Allerdings sind Sie für 2011 uneingeschränkt einkommensteuerpflichtig sind. Am 06.05.2010 wurde ein neues Doppelbesteuerungsabkommen mit der Türkei unterzeichnet.Am 06.05.2010 wurde ein neues mit Geltung ab dem 01.01.2011 geltendes Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung unterzeichnet. Anliegend füge ich einen Link mit vollständigem Abkommentext:

http://www.bundesfinanzministerium.de/nn_53848/DE/BMF__Startseite/Service/Downloads/Abt__IV/dba/124,property=publicationFile.pdf

Für Sie ist Art. 14 von Bedeutung. Sie sind nach Art. 14 Abs. 5 als Ingenieur Freiberufler.
Wenn Sie die Tätigkeit von Deutschland aus ausüben, müssen Sie - neben der türkischen Steuer- auch hier Steuer zahlen, Art. 14 Abs. 1 Satz 1, 2. Art. 14 Abs. 2 bezieht sich nur auf den Ausschluss des türkischen Staates von der Besteuerung, hat daher mit Ihrer Frage nichts zu tun. Es wäre danach denkbar, die Besteuerung nur in Deutschland auszuführen.
Abs. 3 bezieht sich nur auf die deutschen Unternehmen. Von einem Unternehmen haben Sie nicht bereichtet. Deswegen lässt sich die Frage nicht weiter bearbeiten, wobei anzumerken ist, dass bei der Gründung eines Unternehmens in Deutschland, welches Einkünfte aus einer freiberuflichen Tätigkeit bezieht, nur die deutschen Steuern zu zahlen sind.

Ich hoffe, ich konnte die Frage ausreichend beantworten und schicke
Ergänzung vom Anwalt 29.12.2010 | 21:45

Durch einen technischen Fehler habe ich den bereits abgetippten Text verloren, so dass einige Sätze unkorrigiert blieben.

Ich korrigiere daher den ersten Satz:
Sie sind gem. § 1 Abs. 1 Satz 1 EStG unbeschränkt steuerpflichtig,...

und den letzten:

ich hoffe, ich konnte die Frage ausreichend beantworten und schicke

freundliche Grüße in die Türkei




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER