Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Doppelhaushälfte Gas bei Nachbar

| 14.03.2015 10:16 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Hallo ,
ich bin Besitzer einer Doppelhaushälfte. Mein direkter Nachbar hat vor kurzem eine Gasleitung verlegen lassen und will auf Gasheizung umstellen .
Meine Frage ist : Wenn irgendwelche Probleme mit der Gasleitung geben sollte und (was wir nicht hoffen ) zu einer Explosion kommen sollte , sind wir auch direkt betroffen?
Wer haftet in solchen Fällen , müssen wir zusätzliche Versicherung abschließen ,
die für Gasexplosionsschäden haftet ?
Wir haben nicht vor Gasleitungen zu verlegen aber das Gas ist bei uns sozusagen hinter der Wand . Sollen wir unseren Nachbar Fragen ob er zusätzlich versichert ist , oder was ist üblich in solchen Fällen ?

Mit freundlichen Grüßen
Adam Ochmann

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:




Frage 1:
"zu einer Explosion kommen sollte , sind wir auch direkt betroffen?"


Davon dürfte nach Ihrer Schilderung unbedingt auszugehen sein, denn Gasexplosionen erfolgen selten so abgeschirmt, dass sich die Schäden allein auf ein Haus verteilen.




Frage 2:
"Wer haftet in solchen Fällen , müssen wir zusätzliche Versicherung abschließen ,
die für Gasexplosionsschäden haftet ?"


Es haftet regelmäßig der Verursacher und dessen Versicherung ( sofern vorhanden). Einschlägige Versicherung ist dabei regelmäßig die Wohngebäudeversicherung, die dann eine gute Feuerversicherung beeinhalten sollte.


Doch gerade hier beginnt oftmals die spannende Frage, wer denn nun überhaupt für eine Gasexplosion verantwortlich ist.

Da sich die Suche nach dem Verantwortlichen hinziehen kann

( siehe z.B.: http://www.radiobremen.de/gesellschaft/themen/explosion102.html


oder

http://www.rnf.de/gasexplosion-ludwigshafen-wohnungen-fuer-explosionsopfer-gefunden-versicherungen-begutachten-schaeden-58270/



oder


).


Insofern empfiehlt sich wegen der Erhöhung des Risikos durch die Gasleitung sicher ein Termin mit Ihrem Versicherungsmakler, um zu überprüfen, ob der aktuelle Versicherungsschutz noch zeitgemäß ist oder ob man diesen erhöhen sollte bzw überhaupt kann.




Frage 3:
"Sollen wir unseren Nachbar Fragen ob er zusätzlich versichert ist , oder was ist üblich in solchen Fällen".


Ein nettes Gespräch unter Nachbarn ist sicher nie verkehrt. Ggf. kann man den Nachbarn sogar zu dem Termin mit dem Versicherungsmakler einladen. So erfährt auch der Nachbar, ob sein aktueller Versicherungsschutz ausreichend ist. Das dürfte sicherlich auch für das nachbarliche Zusammenleben insgesamt förderlich sein.



Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Bewertung des Fragestellers 16.03.2015 | 14:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie bewerten mich unterdurchschnittlich, ohne eine Nachfrage zu stellen. Schade.
Jetzt Frage stellen