Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dokument zur kostenlosen Warenanforderung bei ebay...


27.02.2006 12:47 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

in obiger Angelegenheit teile ich Ihnen den Sachstand meines Problems mit:
Ich habe in ebay ein Dokument zum Verkauf angeboten, welches verspricht verschiedene Hardware Produkte umsonst durch Nachfrage für ein Musterprodukt bei den Herstellern zu erwerben. Ich hatte dieses Dokument selbst ersteigert und war der Meinung, dass dies legal sei.
Heute erhielt ich eine E-Mail von einem Herrn, der einen Bericht über genau mein Dokument im Internet fand und mich als Betrüger bezeichnete! Ich habe daraufhin nach diesem Bericht gesucht und auch gefunden! In diesem Bericht war genau meine Auktion genannt und es wurde mir vorgeworfen, dass ich in diesem Dokument erwähne, man solle sich als Journalist ausgeben um kostenlos an die gewünschten Produkte zu kommen. Dies ist in meinem Angebot sowie in dem Dokument jedoch nie genannt worden, sondern es wurde deutlich davon abgeraten falsche Angaben an die Hersteller zu machen. In diesem Bericht wurden rechtliche Konsequenzen erwähnt und die Redakteure dieses Berichtes beschrieben, dass sie durch sofortkauf meines Dokuments an meine Daten gekommen sind. In meinem Angebot habe ich den Käufern gesagt, dass ich auch auf diese Weise zu kostenlosen Hardware Produkten gekommen bin, dies entspricht jedoch nicht der Wahrheit, sondern diente lediglich der höheren Verkaufsquote. Es war jedoch nie meine Absicht jemanden zu betrügen! Meine Frage an Sie ist nun, ob ich mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen habe!!! Das Dokument wurde ca. 30 -40 mal verkauft zu einem Kaufpreis in Höhe von 9 - 19 €!

Hier der link zu dem online Bericht:

http://www.tomshardware.de/column/20051020/index.html

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Ihr Handeln war tatsächlich rechtswidrig. Sie haben eine CD angeboten, welche zum Inhalt hat, widerrechtlich kostenlos vom Hersteller Waren zu beziehen. Ich nehme an, dass dies nur geht, wenn man sich als jemand anders ausgibt.

Gem. § 263 StGB wird wegen Betruges bestraft, wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen ( Hersteller) dadurch schädigt(kostenlose Abgabe von Produkten), dass er durch Vorspiegelung falscher Tatsachen( was eben wahrscheinlich als Anleitung auf der CD war, wie Ausgabe als Journalist) einen Irrtum erregt.

Zumindest jedoch liegt eine Beihilfe zum Betrug vor, da Sie jemanden vorsätzlich zu dessen vorsätzlich begangener Tat Hilfe leisten.

Falls Sie angezeigt werden, müssen SIe unbedingt einen Anwalt hinzuziehen, mit dem SIe die weitere Vorgehensweise absprechen. Natürlich stehe ich Ihnen diesbezüglich auch gerne zur Verfügung.
Stellen SIe auf jeden Fall auf Ihre Nichtkenntnis ab, dass Ihre Handlung rechtswidrig gewesen sei.Erklären SIe, dass Sie bei Kenntnis einer Rechtswidrigkeit dies nicht getan hätten. ABer erst nach Absprache mit Ihrem Anwalt.

Entscheidend ist, was auf der CD war.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte.

Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER