Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Diverse Steuerarten nach Hausverkauf; diverse Überschreibungen der Immobilie

1. Dezember 2020 22:10 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich benötige eine Auskunft zur Steuerpflicht, insbesondere
- Einkommenssteuer
- Spekulationssteuer
- Erbschaftssteuer
- ggf. weitere Steuerarten
im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Immobilie zur Kalkulation vorab.

Die Eigentumssituation:

Verkauft wird ein im Jahr 1966 von meinen Großeltern erbautes Zweifamilienhaus.
Dieses wurde vor ca. 25 Jahren an meine Mutter (Tochter der Großeltern) überschrieben.
Ein Rückerwerbsrecht für meine Großeltern wurde für den Fall vereinbart, sollte meine Mutter vorher versterben.

Meine Mutter verstarb 2017, meine Oma bereits vorher.
Mein Opa machte von seinem Rückerwerbsrecht Gebrauch und überschrieb das Grundstück umgehend weiter auf mich.

Mein Opa verstarb 2020. Das Haus soll nun verkauft werden. Es handelt sich um mein Elternhaus, indem ich selbst bis vor ca. 8 Jahren wohnte. Das Haus wurde seit Erbauung nie entgeltlich verkauft.

Der Kaufpreis wird weniger als 400.000 Euro betragen.

Mit welchen Steuerausgaben/-pflichten muss ich im Anschluss des Verkaufs rechnen?




1. Dezember 2020 | 22:38

Antwort

von


(250)
Lindenallee 35A
55590 Meisenheim am Glan
Tel: 01702047283
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne möchte ich Ihre Frage auf der Grundlage Ihrer Angaben im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten:

Da der Sachverhalt eindeutig ist, kann ich mich kurz fassen, stehe Ihnen aber selbstverständlich gerne für weitere Verständnisfragen zur Verfügung. Ausgehend von einem Veräußerungserlös und damit auch einem gemeinen Wert der Immobilie in Höhe von 400 T€ werden keine Steuern anfallen.

Erbschaftsteuer/Schenkungssteuer

Sie haben die Immobilie von Ihrem Großvater unentgeltlich schenkweise im Jahr 2017 übertragen bekommen. Da Ihre Mutter zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben war, stand Ihnen ein Schenkungssteuerfreibetrag in Höhe von 400 T€ zur Verfügung. Davon ausgehen, dass Sie in den vorangegangenen 10 Jahren keine weiteren Schenkungen von Ihrem Großvater erhalten haben, ist diese Schenkung somit steuerfrei erfolgt. Ich weise aber darauf hin, dass Sie auch dann verpflichtet sind diese Schenkungen dem Finanzamt anzuzeigen, wenn keine Steuern anfallen.

Wenn Ihr Großvater Ihnen im Jahr 2020 keine weitere Erbschaft hat zukommen lassen, bleibt es bei der Steuerfreiheit. Wenn Sie darüber hinaus geerbt haben, müssten die Erwerbe der vergangenen 10 Jahre zusammengerechnet werden. Oberhalb des Freibetrages fiele dann doch Erbschaftssteuer an.

Ertragssteuern (Einkommensteuer / "Spekulationssteuer")

Von der sogenannten "Spekulationssteuer" spricht man, wenn man private Veräußerungsgeschäft meint. Grundsätzlich sind private Veräußerungsgeschäfte steuerfrei. Ausnahmsweise sind sie das nicht, wenn zwischen Erwerb und der Veräußerung weniger als 1 Jahr (bewegliche Gegenstände) bzw. 10 Jahre (Immobilien) gelegen haben. Da bei Schenkungen/Erbschaften die Zeiten der Voreigentümer mit einbezogen werden, liegt in Ihrem Fall kein "Spekulationsgeschäft" vor.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Michael Krämer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(250)

Lindenallee 35A
55590 Meisenheim am Glan
Tel: 01702047283
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Erbrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht, Immobilienrecht, Versicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie gibt mir etwas Handlungssicherheit! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführlich geantwortet. Sehr kompetent! Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Fragen wurden ebenso wie die Nachfrage umfassend, verständlich und schnell beantwortet. ...
FRAGESTELLER