Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Director vs. Geschäftsführer


03.12.2009 21:21 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich leite als Kaufmännischer Angestellter Director eine englische limited (ltd.) nun wüsste ich gerne ob ich mich als "Geschäftsführer" bezeichnen darf - ich habe gehört dass es hierfür schon Abmahnungen gegeben haben soll.

Über eine kurze Antwort, f.m. mit Urteil bzw. Hintergrundangabe würde ich mich sehr freuen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts zu Ihrer Frage wie folgt Stellung nehmen:

Von einer Abmahnwelle aufgrund der Bezeichnung eines Directors einer Limited als Geschäftsführer ist mir zwar nichts bekannt, jedoch würde ich so korrekt wie möglich vorgehen und den gesetzlichen Terminus wählen.

Nach englischem Gesellschaftsrecht gibt es die Bezeichnung des Geschäftsführers im Rahmen einer Limited grundsätzlich nicht. Das englische Gesellschaftsrecht kennt im Zusammenhang mit der Ltd. nur den Begriff des Directors.

Nachfolgend habe ich Ihnen einen sehr informativen Link zu diesem Thema beigefügt:

http://www.rechtsform-info.de/geschaeftsfuehrung-bei-der-limited.html

Sie sollten also den Begriff des Directors verwenden, damit Sie nicht Gefahr laufen irreführende Angaben zu machen.

Dies ergibt sich aus § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG.

Nach dieser Vorschrift muß beispielsweise in einem Impressum unter anderem die korrekte Bezeichnung des Vertretungsberechtigten angegeben werden und das ist in der korrekten Terminologie des englischen Gesellschaftsrechts bei einer Limited nun mal der Director.


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine
völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag und ein erholsames Wochenende!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Tel. 0471/3088132


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine
völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag und ein erholsames Wochenende!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Tel. 0471/3088132

Nachfrage vom Fragesteller 03.12.2009 | 22:55

Vielen Dank für Ihre sehr ausführliche Antwort - bitte erlauben Sie mir eine Nachfrage: Da ich kein Shareholder sondern lediglich angestellt bin steht in meinem Arbeitsvertrag der Formulierung "wird als administrativer kaufmännischer angestellter (director) eingestellt" - ich empfinde dies als richtig. Würden Sie diese Umschreibung als korrekt ansehen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.12.2009 | 23:22

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Ich halte diese Formulierung ebenfalls für unproblematisch. Zudem besteht meines Erachtens keine Abmahngefahr, da es sich um eine Bezeichnung im Arbeitsvertrag handelt.

Abmahnberechtigt wäre grundsätzlich nur ein Mitbewerber und es fehlt heir schon am Wettbewerbsverhältnis. Zumindest sehe ich keine realistische Möglichkeit, wie ein Mitbewerber Kenntnis vom Inhalt des zwischen Ihnen undder Ltd. geschlosssenen Arbeitsvertrages erhalten sollte.

Ich hoffe Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend und alles Gute!!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 03.12.2009 | 22:57

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich schrieb

"Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.

So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine
völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag und ein erholsames Wochenende!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Tel. 0471/3088132 "



Entschuldigen Sie bitte dieses Doppelposting. Dabei handelt es sich natürlich um ein Versehen. Ich wünsche Ihnen natürlich auch keinen angenehmen Sonntagnachmittag, sondern einen angenehmen Donnerstagabend/Freitagmorgen ;-)

Bitte entschuldigen Sie mein Versehen.

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Tel. 0471/3088132
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER