Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Diplomprüfung ohne Prüfungsausschuss möglich?

| 24.09.2015 21:37 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Guten Tag, ich habe folgendes Problem und wäre aufgrund meinerseits zu beachtender Fristen für eine schnelle Hilfe dankbar.
Zum Sachverhalt: ich belege einen Studiengang nach alter Diplomordnung. Krankheitsbedingt konnte ich im Jahr 2007 nach Abgabe meiner Diplomarbeit nur einen kleinen Teil meiner Prüfungen ablegen. Im Verlauf meiner lange andauernden Prüfungsunfähigkeit habe ich unter regelmäßiger Vorlage ärztlicher Atteste das Prüfungsamt meines Fachbereichs darüber in Kenntnis gesetzt, dass bei Wiedereintritt der Prüfungsfähigkeit die verbleibenden Prüfungen nach ärztlicher Empfehlung in größeren Zeitabständen abgelegt werden sollten. Nun habe ich im Zusammenhang mit der Rückmeldung zum kommenden Wintersemester erfahren, dass die letzte Möglichkeit zur Ablegung der Diplomprüfung nur noch bis Ende März 2016 gegeben sei (ich bin der einzige Kandidat), da zum einen mit dem anstehenden Ausscheiden der Ausschussvorsitzenden des Diplom-Prüfungsausschuss im kommenden Jahr aufgelöst werde; zum anderen erfolge im Prüfungsamt ein personeller Wechsel, mit dem dann vor dem Hintergrund der Umwandlung in Bachelor- und Masterstudiengänge vor vielen Jahren kein Personal mit "Diplomerfahrung" mehr zur Verfügung stehe. Letzteren Punkt sehe ich allerdings als lösbares "organisatorisches" Problem an. Eine Einhaltung dieses Termins Ende März 2016 ist mir auf Grund meiner gesundheitlichen Situation allerdings nicht möglich.

Meine Fragen: 1. Kann ich im Vorfeld der Prüfungen auf die Inanspruchnahme des Prüfungsausschusses verzichten? Gäbe es damit die Möglichkeit, auch ohne Prüfungsausschuss die restlichen Prüfungen zu absolvieren? 2. Hätte mich das Prüfungsamt in langjähriger Kenntnis meiner gesundheitlichen Situation eher auf die "Deadline" 31. März 2016 aufmerksam machen müssen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Solange Ihre Hochschule noch einen Diplom-Abschluss anbietet, gilt natürlich auch die jeweilige Diplom-Prüfungsordnung weiterhin. Wenn diese einen Prüfungsausschuss zwingend vorsieht, können Prüfungen eben auch nur abgenommen werden, wenn es einen Prüfungsausschuss gibt. Das Prüfungsrecht steht dabei grundsätzlich nicht zur Diposition des einzelnen Prüflings, ein "Verzicht" durch Sie ist daher nicht möglich. Die Abschaffung der Diplomstudiengänge läuft bereits seit 2010, das Hessische Hochschulgesetz (HHG) erwähnt schon seit einigen Jahren keinen Diplomabschluss mehr.

Ich gehe davon aus, dass an Ihrer Hochschule das Ende der Diplomprüfungen jedenfalls nicht vor dem auf Landesebene vorgesehenen Zeitpunkt erfolgt. Damit dürfte gegen die Einstellung im kommenden Jahr kein Rechtsmittel gegeben sein. Das gilt auch, wenn Sie nicht ausdrücklich schon früher darauf hingewiesen wurden, wann genau die Einstellung erfolgen wird. Anständig wäre es gewesen, Sie zu informieren, justiziabel dürfte das aber nicht sein.

Ihnen bleibt zwar die Möglichkeit, unter Hinweis auf Ihre besondere Situation einen Härtefallantrag auf spätere Prüfungen zu stellen. Ob die Hochschule dem nachkommt, lässt sich aber nicht vorhersagen. Einen gebundenen Anspruch darauf können Sie wie gesagt nicht geltend machen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 26.09.2015 | 09:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"schnelle und hilfreiche Antwort! Ich bin sehr zu frieden, vielen Dank!"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 26.09.2015 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER