Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Diese Bevollmächtigen wollen nun aufgrund von handschriftlichen Notizen meiner Tante daraus ein nota

21.07.2012 16:18 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


22:22

Guten Tag

meine Tante ist in diesem Monat verstorben. Sie hat einer dritten
Person eine notarielle Vollmacht erteilt, mit der über das gesamte
Vermögen jederzeit verfügt werden kann. Diese Vollmacht gilt auch
über den Tod hinaus. Diese Bevollmächtigen wollen nun aufgrund
von handschriftlichen Notizen meiner Tante daraus ein
notarielles Testament erstellen lassen.
Mein Bruder und ich wären nach der gesetzlichen Erbfolge
Alleinerben.

Ist dies rechtens ?

Zusatzfrage : Wir sind im Besitz der Sterbeurkunde.
Müssen wir diese aushändigen ?

21.07.2012 | 17:45

Antwort

von


(416)
Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Nein, ein solches Testament ist nicht möglich. Ein Testament kann nicht durch einen Bevollmächtigten erfolgen, auch wenn die Vollmacht über den Tod hinaus wirksam ist.

Ein Testament muss immer persönlich erfolgen.

Von daher scheitert das Vorhaben von vorn herein,

Zusatzantwort: Ja, Sie haben die Urkunde an die Erben auszuhändigen, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Köthener Straße 44
10963 Berlin

info@kanzlei-potsdamerplatz.de
Tel.: 030 2318 5608
Fax.: 030 577 057 759


Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.
Fachanwalt für Migrationsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 21.07.2012 | 17:57

Hallo,

vielen Dank für die Auskunft.

In meiner Frage bezüglich der Aushändigung der
Sterbeurkunde, wollte ich wissen, ob wir
als Erben verpflichtet sind, diese Urkunde
der bevollmächtigten Person aushändigen
müssen.

Im voraus vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.07.2012 | 22:22

Nein, wenn Sie Erbe geworden sind, dann brauchen Sie die Urkunde nicht auszuhändigen. Der Bevollmächtigte kann selbst eine anfordern.

Sie sollten auch berücksichtigen, dass Sie als Erbe im Namen des Verstorbenen die Vollmacht widerrufen können. Dies hätten Sie dem Bevollmächtigten gegenüber zu erklären.

ANTWORT VON

(416)

Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Fachanwalt Migrationsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER