Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dienstreise Teilzeitkraft


11.12.2007 15:22 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Liebe Anwälte,

ich bin bei meiner Firma als Teilzeitkraft mit 25 Wochenstunden (dies entspricht 70%, d.h. 37 Wochenstunden = 100%) beschäftigt.

Nun möchte die Firma mich auf Dienstreise ins Ausland schicken, Anreise an einem Sonntag ab 16°° Uhr, 2 Wochen Aufenthalt (Messen & Kunden-Seminare, nur 1 Tag vor Ort frei, d.h. ohne Programm), Rückreise ebenfalls Sonntag, Ankunft zu Hause etwa um Mitternacht.

Die Firma möchte mir nun für diese zwei Wochen (inkl. der 3 Sonntage und 2 Samstage) lediglich die Differenz zu 100% Arbeitszeit (37 Wochenstunden - 25 Wochenstunden Teilzeit = 12 Stunden pro Woche) gutschreiben. An- und Abreise sowie die Arbeitszeit an den Wochenendtagen sollen auf dem Zeitkonto nicht vergütet werden. Begründung der Firma: dies würde bei anderen Mitarbeitern auch so gehandhabt (was ich nicht überprüfen kann).

In meinem Arbeitsvertrag steht kein Passus zu Dienstreisen, in einer Betriebsvereinbarung heißt es jedoch: "Bei angeordneter dienstlicher Abwesenheit wird die notwendige Reisezeit insoweit berücksichtigt, wie sie zusammen mit der Arbeitszeit 12 Stunden je Kalendertag nicht überschreitet".

Fragen:
1) Steht mir eine eine Zeitgutschrift für die Reisezeit zu?
2) Wie viele Stunden pro Arbeitstag im Ausland sind mir gutzuschreiben, ist dies angelehnt an die reguläre 100% Arbeitszeit oder die tatsächliche Arbeitszeit vor Ort (eine Messe dauert z.B. täglich 10 Stunden)?
3) Zählen Abendessen mit Händlern und Kunden ebenfalls als Arbeitszeit?
4) Steht mir eine Zeitgutschrift für die Wochenend-Tage zu?

Danke im voraus für Ihre Antwort &
mit freundlichen Grüßen



Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

auf Grund des von ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

1.) Wegezeiten gehören grundsätzlich nicht zur Arbeitszeit. Soweit es sich aber um Dienstreisezeiten handelt, kommt es in Ihrem Fall entscheidend auf die Regelung der Betriebsvereinbarung an. Die Reisezeit ist Ihnen also als Arbeitszeit insoweit gutzuschreiben, als dass Sie zusammen mit der regulären Arbeitszeit die 12-Stunden-Grenze nicht überschreitet. Darüber hinaus gehende Reisezeit bleibt auf Ihrem Zeitkonto also tatsächlich unberücksichtigt.

2.) Als Arbeitszeit definiert § 2 Abs. 1 ArbZG die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne Ruhepausen. Mithin wären Ihnen auch im Rahmen der Dienstreise die tatsächlich erbrachten Arbeitsstunden gutzuschreiben. Jedoch sollten Sie Ihren Arbeitsvertrag auf individuelle Abreden zur Mehrarbeit bzw. Arbeit auf Dienstreisen überprüfen, um sicher zu gehen.

3.) Solange die Abendessen einen direkten Bezug zu Ihrer Tätigkeit haben und keinen privaten Einschlag oder Erholungscharakter besitzen, sind Sie als Arbeitszeit anzusehen.

4.) Sofern keine entgegenstehende individualvertragliche Abrede oder Betriebsvereinbarung besteht, ist auch die Zeit an den Wochenenden als Arbeitszeit abzurechnen.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen eine Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER