Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dienstleistungsvertrag, Private Krankenversicherung

14.09.2010 19:02 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin bei meinem Mann privat krankenversichert.

Seit einigen Monaten läuft es geschäftlich bei uns aber so schlecht, dass wir keine Miete und auch keine Krankenkassenbeiträge- oder Rechnungen bezahlen können.

Heute erhielt ich einen Mahnbescheid von einer Physiotherapiepraxis, bei der ich Leistungen in Anspruch genommen habe.

Der Anspruch in seiner Höhe ist natürlich gerechtfertigt.

Meine Frage ist nun, ob nicht mein Mann hätte den Mahnbescheid erhalten müssen ? Da er ja Rechnungsempfänger und der eigentliche Versicherungsnehmer ist ?
Ich bin lediglich bei ihm versichert.

Wenn ja, sollte ich dem MB dann insgesamt widersprechen ?
Damit würden wir Zeit gewinnen und wären in ein paar Wochen vielleicht schon in der Lage, komplett zu zahlen (haben selbst viele Außenstände).

Vielen Dank und mfG
N.

14.09.2010 | 20:07

Antwort

von


(474)
Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre gestellte Frage beantworte ich wie folgt:

Der Behandlungsvertrag kommt zwischen Patienten und Physiotherapeut zustande. Dies gilt unabhängig davon, ob die Behandlung letztlich durch die Krankenversicherung bezahlt wird oder nicht. Sie sind Vertragpartner geworden und daher auch die richtige Antragsgegnerin im Mahnverfahren.

Durch einen Widerspruch riskieren Sie bei dieser Sachlage, ein deutlich teureres streitiges Verfahren zu veranlassen und zu verlieren. Sinnvoller wäre es, sich um eine tragbare Ratenzahlung mit dem Gläubiger zu bemühen.

Ich unterstelle, dass die Kosten für diese Beratung gedeckt sind. Sollten Sie ein Angebot zur Geltendmachung Ihrer eigenen Außenstände wünschen, können Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(474)

Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Sozialrecht, Vertragsrecht, allgemein
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81184 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam wie gewohnt rasch und bestätigte meine Einschätzung. Ich nutze diese Beratung nicht nur, weil sie schnell und kostengünstig, sondern vorallem mit wenig Aufwand verbunden ist. Also hiermit auch einen Dank an ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Er hat sehr ausführlich und verständlich meine Frage beantwortet. Sehr kompetent in Steuerfragen. Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle und kompetente Antwort. Damit habe ich eine fundierte Basis für den Verkauf bzw. den Tausch im Vorfeld. Auch die Kostenfrage ist damit klar. ...
FRAGESTELLER