Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dienstbarkeit

| 11.10.2018 12:42 |
Preis: 30,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


14:02
Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Fall....................
Ein Überfahrtsrecht von 1950(im Grundbuch gesichert), im Wortlaut mit "zum befahren" beschrieben, gestattet es auch ein begehen? Soviel Zeit hätte sich doch genommen werden können um die drei Wörter "und zu begehen" dingfest zu machen.
Wenn ja, wie wird das begründet? Weil "fahren" eh eine Belastung darstellt und das gehen das kleinere Übel dabei ist? Oder wurde davon ausgegangen, daß sich der Berechtigte selber einen Ausgang zum begehen schaffen sollte, was durchaus machbar wäre?

Vielen Dank im voraus für Ihre Bemühungen!

11.10.2018 | 13:30

Antwort

von


(374)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ein Fahrrecht beinhaltet ein Gehrecht (RG Warn 08, Nr. 479) und Wenderecht (Düss RhNK 97, 133), nicht aber ein Abstellrecht. (Karlsr NJW-RR 91,785), so Palandt, BGB - Kommentar, § 1018, Rn. 16.

Die jeweilige vorgesehene Straße/ Weg zum Grundstück ist aufgrund des eingetragenen Fahrrechts durch den Inhaber des Rechts zu nutzen. Ob dies nun mit einem Fahrzeug (jeweils gebrauchsübliches Fahrzeug) oder zu Fuss erfolgt ist nicht entscheidend. Entscheidend ist, dass über diese Dienstbarkeit das Grundstück erreicht werden kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 11.10.2018 | 13:59

Vielen Dank!
Jetzt hab ich ganz nebenbei eine Auskunft erhalten, für mich positiv, an die ich nie gedacht hätte.
Auf meinem Grundstück gibt es keine Wendemöglichkeit. Also laut der angeführten Rechtssprechung darf ich auf dem belasteten Grundstück wenden? Würde bedeuten - nie mehr rückwärts rausfahren?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.10.2018 | 14:02

Sehr geehrter Fragesteller,

so ist es. Fahrt-,Geh- und Wenderecht.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 11.10.2018 | 14:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Für mich als Laie sehr verständliche Antwort. Kann man nur weiter empfehlen. Danke!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.10.2018
5/5,0

Für mich als Laie sehr verständliche Antwort. Kann man nur weiter empfehlen. Danke!


ANTWORT VON

(374)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht