Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Diebstahl/Betrug


18.12.2012 19:01 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Hallo.
Ich habe großen Mist gebaut und hoffe das mir jemand helfen kann.
Ich bin 22 Jahre alt und arbeite im Einzelhandel.Bin nicht Vorbestraft.
Ich habe mehrmals Umtausch manipulation begangen.
Also Belege gescannt.
Es handelt sich um
Mehrere Hundert €.
Mein Arbeitgeber hat jetzt Strafanzeige gestellt und Hausverbot erteilt.
Was kommt Auf mich zu?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihnen drohen zwei Konsequenzen, zum einen der Verlust des Arbeitsplatzes und zum anderen ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren.

Beidem können und sollten sie entgegenwirken, indem sie in die Offensive gehen und den Schaden schnellstmöglich ausgleichen und ein entsprechendes Geständnis ablegen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dies zwar nicht ihren Arbeitsplatz retten, hier sollten Sie schnellstmöglich das Gespräch mit ihrem Vorgesetzten und Arbeitgeber suchen und die Dinge aufklären und den Schaden ersetzen, möglicherweise wird dieses jedoch dann in einem möglichen Ermittlungsverfahren honoriert, welches möglicherweise gegen eine Auflage, die zum Beispiel in gemeinnütziger Arbeit oder eine Geldbuße liegen kann, eingestellt wird. Wenn sie sehr großes Glück haben, wird das Verfahren möglicherweise sogar insgesamt wegen Geringfügigkeit eingestellt. Dies dürfte jedoch nur dann funktionieren, wenn sie strafrechtlich bisher noch nicht in Erscheinung getreten sind. Sind Sie bereits vorbestraft oder haben möglicherweise ähnliche Taten begangen, so wird die Staatsanwaltschaft mit Sicherheit hier ein entsprechendes Ermittlungsverfahren weiterbetreiben. Möglicherweise droht ihnen sodann eine Geldstrafe.

In diesem Fall macht es gegebenenfalls Sinn einen Rechtsanwalt mit der Akteneinsicht und eine eingehende Beratung zu beauftragen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER