Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Diebstahl wiederholter mehrfach

| 13.02.2018 17:35 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


20:19
Ihr Fall
Ich wurde bereits verurteilt 2 Jahre bekommen davon 13 Monate 7 in der Jva 6 Massregelvollzug März 16 hat man Brustkrebs festgestellt habe eine Haftschonung bekommen wegen Chemo und OP die Chemo hat bei mir eine Nebenwirkung gelassen Vergesslichkeit nennt sich Brain Chemo nun habe ich während Haftschonung Zeit unbewusst geklaut weil ich teilweise die Gegenstände in der Hand hatte nun kamen 3 anzeigen im April ist Verhandlung 2 anzeigen erwarten mich meine Haftschonung wurde bis August nochmals verlängert was kann bzw kommt auf mich evtl. zu
Ich habe psychische Problem e wegen Krebs und den Nebenwirkungen ich möchte nicht wieder in Haft oder Massregelvollzug da ich erstmals in Haft war wäre mein 2/3 23.9.16 gewesen aber die neuen Anzeigen erschweren nun alles oder
Eingrenzung vom Fragesteller
13.02.2018 | 17:50
13.02.2018 | 18:19

Antwort

von


(94)
Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Nach ihrer Sachverhaltsschilderung ist zunächst einmal fraglich, ob sie überhaupt Täter der begangenen Diebstähle sind. Sie können sich auf Grund der Amnesie praktisch nicht an den genauen Tathergang erinnern. Sie sollten demnach zunächst überhaupt keine Angaben machen. Auch ihre Schuldfähigkeit gem. §§ 20 , 21 StGB ist bei dem von ihnen schlimmen Krankheitsbild problematisch. Der Strafausstand wegen Vollzugsuntauglichkeit ist dabei in § 455 StPO geregelt. Ohne genaue Aktenkenntnis kommt auch ein vorübergehender Aufschub gem. § 456 StPO in Betracht. Nach den Symptomen die die notwendige Behandlung bei ihnen hervorruft sehe ich gute Chancen auf eine erfolgreiche Verteidigung. Ihnen müsste zudem ein Pflichtverteidiger gem. §§ 140 , 141 StPO beigeordnet werden, wenn sie noch keinen Verteidiger haben. Sie sollten demnach einen Strafrechtsanwalt konsultieren, der Akteneinsicht nimmt und mit ihnen eine effektive Verteidigungsstrategie entwickelt, um eine weitere Strafe zu verhindern.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich


Nachfrage vom Fragesteller 13.02.2018 | 20:06

Obwohl ich bereits wegen 13 Fällen 3 Jahre nach Berufung und Schadensgutachten dann 2 bekommen habe. Davon 7 Monate JVA München bei der 2 Verhandlung$64 da war ich vom 12.1.17-8.7.17 Haftschonung 1.2.18 wurde verlängert genehmigt da Therapie weiter geht bis 1.8.18 ich habe ja so gesehen noch Reststrafe von der Verurteilung. Nun sind 3 Fälle dazu gekommen April ist die Verhandlung. Ich bin psychisch Wrack mein Körper entstellt meine Brust ist anders hatte Mammakarzinom über eine Gnade hat mein. Ra. HR. Grasel aus München gefragt kommt nicht in Frage ich möchte nicht mehr in Haft diesmal waren es keine geplanten Diebstähle wie davor ich hatte keine Absicht aber ich vergesse alles Brain Chemo nennt sich h es wie Alzheimer

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.02.2018 | 20:19

Sie sollten sich dann einen anderen Fachanwalt für Strafrecht suchen. Zuständig für die Entscheidung über den Haftaufschub ist die Vollstreckungsbehörde nach § 451 StPO . Die Vollstreckungsbehörde ist die Staatsanwaltschaft. Aufgrund der Tatsache, dass grundsätzlich die Entscheidung über den Haftaufschub im Ermessen der Staatsanwaltschaft steht, ist es erforderlich einen erfahrenen Strafverteidiger zu haben, der die Anträge richtig formuliert und begründet. Ihre schwere Krankheit und die anstrengende Behandlung lässt sich wahrscheinlich nachweisen, so dass sie positive Erfolgsaussichten haben.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 18.03.2018 | 17:49

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Sascha Hellmich »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.03.2018
5/5,0

ANTWORT VON

(94)

Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Erbrecht