Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Diebstahl aus Schrottcontainer am Arbeitsplatz

06.03.2021 15:21 |
Preis: 57,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

für anliegenden Sachverhalt bitte ich um erste rechtliche Einschätzung:

Mein Vater arbeitet seit 33 Jahren bei der BMW AG in einer Niederlassung.
Dort hat er hin und wieder alte Autoteile aus dem Schrottcontainer mit nach Hause geholt und diese teilweise auf eBay verkauft.

Letzte Woche wurde er in das Büro der Niederlassungsleitung gerufen.
Dort stellte sich ein Herr vor, welcher aus der IT-Sicherheitsabteilung der BMW AG in München angereist war.

Dieser Herr konfrontierte meinen Vater mit jeglichen Käufen sowie Verkäufen aus seinem eBay-Account seit 2004.
Da der Herr umfassend informiert zu sein scheint, gab mein Vater zu, das er das ein oder andere Teil aus dem Schrottcontainer der Firma entwendet hat.
Der Herr übte Druck aus, sodass mein Vater ein Formular unterschreiben musste, wo er diesen Diebstahl zugab.
Sollte er das Formular nicht unterschreiben, wurde ihm mit einer Hausdurchsuchung seitens der BMW AG gedroht.

Man teilte meinem Vater mit, er sei bis auf weiteres von der Arbeit freigestellt.
Nächste Woche würde man auf Ihn zurückkommen.

Nach meiner Information ist es faktisch unmöglich, als Außenstehender herauszufinden, welche Verkäufe und insbesondere Käufe eine Person auf eBay seit 2004 getätigt hat.
Der Verdacht liegt also nahe, das die BMW hier entweder gegen die DSGVO verstoßen hat, oder aber das Passwort zu dem Account geknackt hat.
Meiner Meinung nach handelt es sich im Umkehrschluss um Beweise, welche vor Gericht nicht verwendet werden dürfen.

Ich bitte um eine erste rechtliche Einschätzung.

06.03.2021 | 17:38

Antwort

von


(278)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Leider verhält es sich so, dass öffentlich zugängliche Daten wie eBay Angebote etc., also Daten, die in eine, sozialen Netzwerk zugänglich sind, im Rahmen derartiger Ermittlungen auch verwendet werden können.

Insbesondere besteht die Gefahr, dass der Arbeitgeber die Diebstähle zur Anzeige bringt. Dann würden auch die Ermittlungsbehörden auf die Ebay Angebote zugreifen und diese im Rahmen eines Straf- bzw. Ermittlungsverfahrens auch verwerten können.

Anders sähe es nur aus, wenn die Passwörter geknackt worden sein sollten. Ich kann nicht beurteilen, ob ein solches Vorgehen stattgefunden hat oder nicht. Jedenfalls wären in diesem Fall die erzielten Beweismittel nicht verwertbar. Solange aber nur öffentlich zugängliche Ebay Angebote angesehen und gesammelt worden sind , wird Ihr Vater sich mit datenschutzrechtlichen Argumenten nicht erfolgreich verteidigen können.

Nach meiner Erfahrung ist nicht davon auszugehen, dass eine Verteidigung mit dem Ansatz, dass Datenschutzbestimmungen verletzt worden seien, erfolhgsversprechend ist. Ich empfehle Ihrem Vater also dringend, sich anwaltlicher Hilfe zu bedienen.

Jedenfalls sollte er zu den Vorwürfen zunächst nichts mehr sagen und und stattdessen anwaltlich umfassend beraten lassen. Gerne stehe ich Ihnen hierfür zur Verfügung.

Ich hoffe , Ihnen zunächst weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht


ANTWORT VON

(278)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90754 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank! Sie haben mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden klar und verständlich beantwortet. Ich kann diesen Anwalt uneingeschränkt weiter empfehlen. ...
FRAGESTELLER