Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Die schöne Mietwohnung der Eltern irgendwann übernehmen


03.06.2018 17:31 |
Preis: 28,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


16:03

Meine Eltern leben in einem sehr schönen Stadtteil Münchens und haben dort eine schöne Wohnung seit mittlerweile 30 Jahren. Die Miete ist aufgrund des alten Mietvertrages vergleichsmäßig sehr günstig.
Ich wohne in einer anderen Stadt, und könnte mir aber gut vorstellen eines Tages mit Frau und Kindern nach München zurückzukehren. Gerne würde ich dann in die Wohnung meiner Eltern ziehen, die für meine Eltern im Grunde zu groß ist. Sie haben sie nur deshalb noch, weil die Miete so günstig ist.
Gibt es eine Möglichkeit, wie ich den Mietvertrag übernehmen kann? Vielleicht in etwa zehn Jahren. Welche Vorbereitung müsste ich also jetzt treffen? Meine Eltern sind damit einverstanden.
Vielen Dank und viele Grüße,
03.06.2018 | 18:49

Antwort

von


820 Bewertungen
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: http://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

lassen Sie mich Ihre Frage,
"Gibt es eine Möglichkeit, wie ich den Mietvertrag übernehmen kann?",
wie folgt beantworten.

Zu Lebzeiten Ihrer Eltern gibt es nur die Möglichkeit, mit Einwilligung des Vermieters die Wohnung zu übernehmen, d.h. in den Mietvertrag einzutreten. Eine Untervermietung durch Ihre Eltern an Sie geht nur mit Erlaubnis des Vermieters.

Mit dem Tod Ihrer Eltern übernehmen Haushaltsmitglieder das Mietverhältnis (§ 563 Abs. 2 S. 1 BGB). (Das wird für Sie wohl nicht in Betracht kommen).

§ 564 S. 1 BGB regelt die Fortsetzung des Mietverhältnisses mit den Erben.
Der Vermieter dürfte aber das Mietverhältnis innerhalb eines Monats außerordentlich mit dreimonatiger Kündigungsfrist kündigen.

> Ohne Mitwirkung des Vermieters können Sie das Mietverhältnis nur übernehmen, wenn Sie beim Tode Ihrer Eltern mit ihnen einen gemeinsamen Haushalt führen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 04.06.2018 | 15:59

Vielen Dank für Ihre rasche und verständliche Antwort.

Das bedeutet, wenn ich jetzt meinen Hauptwohnsitz bei meinen Eltern anmelde, oder einfach bei Ihnen einziehe, könnte ich das Mietverhältnis übernehmen? Erst bei Tod, oder auch schon bei Auszug?

Vielen Dank und viele Grüße,

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.06.2018 | 16:03

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Erst mit dem Todesfall des zuletzt Versterbenden.
Der Wohnsitz genügt nicht. Sie müssten dort tatsächlich im Haushalt wohnen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

820 Bewertungen

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: http://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER