Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Deutsches oder spanisches Erbschaftsrecht

11.05.2015 14:39 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Zusammenfassung:

Es geht um die Anwendung deutschen Erbrechts bei Deutschen, die ihren Wohnsitz in Spanien haben.

Meine Frau ist am 4.3.2015 im Alter von 76 Jahren verstorben. Ich bin durch notarielles Testament in spanischer Sprache als Alleinerbe bestimmt. Meine Frau hatte keine Kinder und auch keine lebenden Angehörigen. Wir wohnen seit 1997 fest in Spanien (Kanaren). Kein weiterer Wohnsitz. Beide sind wir deutscher Nationalität.
1. Welches Erbrecht (deutsch oder spanisch) gilt für uns.
2. Ist ein deutscher Erbschein erforderlich?

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst möchte ich Ihnen mein herzliches Beileid zum Tode Ihrer Frau aussprechen.

Ihre Fragen beantworte ich nach dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt wie folgt:

1. Welches Erbrecht ( deutsch oder spanisch) gilt für uns ?

Nach der derzeit noch geltenden rechtlichen Lage, die Sie betrifft ( Änderungen wird es im August geben), ist es so, dass deutsche Staatsangehörige auch bei Wohnsitz im Ausland nach deutschem Recht beerbt werden. Gem. §25 EGBGB unterliegt die Rechtsnachfolge von Todes wegen dem Recht des Staates, dem der Erblasser zum Zeitpunkt seines Todes angehört.
Ein nach spanischem Recht formwirksam errichtetes Testament wird auch in Deutschland anerkannt.
Danach sind Sie gemäß dem notariellen spanischen Testament Alleinerbe geworden. Da auch keine Verwandten in gerader Linie existieren, gibt es auch keine Pflichtteilsberechtigten.

2. Ist ein deutscher Erbschein erforderlich ?

Ein deutsches notarielles Testament ersetzt den Erbschein, wenn Angelegenheiten in Deutschland geregelt werden sollen, ein spanisches notarielles Testament wird in Deutschland in der Regel nicht für den Nachweis der Erbfolge ausreichen.

Für Angelegenheiten im Ausland, wie Eigentumsumschreibung, wird ein Erschein benötigt.

Deutsche Grundbuchämter und Behörden verlangen im Erbfall vor Umschreibung bzw. Auszahlung zunächst von dem Erben einen Erbschein. Auch spanische Nachlassgerichte Behörden und Insitutionen verlangen oft einen Nachweis über die Erbfolge nach deutschem Recht, wenn der Verstorbene Deutscher war. Dies kann nur in Form eines Erbscheins erfolgen, insbesondere wenn es um Eigentumsumschreibung geht,
Falls der vom deutschen Nachlassgericht ausgestellte Erbschein in Spanien verwendet werden soll, bedarf es der Einholung einer Apostille und einer vereidigten Übersetzung des deutschen Erbscheins.
Den Erbschein können Sie beim Nachlassgericht Berlin -Schöneberg oder über das Konsulat beantragen. Es ist jeweils persönliches Erscheinen erforderlich.

Ich hoffe, Ihre Fragen verständlich beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Lucia König
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER