Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Deutscher Pass durch Vaterschaftstest

16.08.2016 19:01 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Zusammenfassung: Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit bei Geburt im Ausland und deutschem Vater

hallo

Meine Freundin ist Kolumbianerin und ist im Moment hier in Deutschland

mir hat jemand erzählt weil ihr Vater zur hälfte deutsch ist und auch im Besitz des deutschen passen ist aber wohnhaft in Kolumbien

wäre es möglich das durch einen Vaterschaftstest meine Freundin
also die Tochter ebenfalls den deutschen pass bekommen würde

ist das korrekt
und wie würde der Vorgang ablaufen
was müsste man alles tun um dies zu ermöglichen

vielen dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Maßgebliche Vorschrift ist in Ihrem Fall § 5 StAG (Staatsangehörigkeitsgesetz):

"Durch die Erklärung, deutscher Staatsangehöriger werden zu wollen, erwirbt das vor dem 1. Juli 1993 geborene Kind eines deutschen Vaters und einer ausländischen Mutter die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn

1. eine nach den deutschen Gesetzen wirksame Anerkennung oder Feststellung der Vaterschaft erfolgt ist,
2. das Kind seit drei Jahren rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hat und
3. die Erklärung vor der Vollendung des 23. Lebensjahres abgegeben wird."

Zu den Voraussetzungen gem. § 5 Nr. 1 StAG ist in Nummer 5.1.1 VAH-StAG (Vorläufige Anwendungshinweise des Bundesministeriums des Innern zum StAG) folgendes geregelt:

"Die Voraussetzung der Nummer 1 kann als erfüllt angesehen werden, wenn der Vater zum Zeitpunkt der Geburt des nichtehelichen Kindes deutscher Staatsangehöriger war. Eine nach deutschen Gesetzen wirksame Anerkennung oder gerichtliche Feststellung der Vaterschaft ist anzunehmen, wenn sich die Vaterschaft aus einem deutschen Personenstandsbuch oder Personenstandsregister ergibt. Ist das nicht der Fall, hat die Staatsangehörigkeitsbehörde zu prüfen, ob eine nach deutschen Gesetzen wirk same Anerkennung oder Feststellung der Vaterschaft vorliegt."

War der Vater Ihrer Freundin zum Zeitpunkt der Geburt deutscher und mit der Mutter verheiratet, so steht seine Vaterschaft und seine Staatsangehörigkeit fest und eine wirksame Anerkennung oder gerichtliche Feststellung der Vaterschaft ist nicht nötig.

Waren die Eltern Ihrer Freundin bei Geburt nicht verheiratet, so muss zunächst die Vaterschaft feststehen. Dies ist gem. § 1592 Nr. 2 und 3 BGB durch Anerkennung der Vaterschaft oder durch gerichtliche Feststellung der Vaterschaft möglich. Die Anerkennung der Vaterschaft kann wirksam bei der deutschen Botschaft in Kolumbien erklärt werden, eine gerichtliche Feststellung der Vaterschaft müsste aber vor einem deutschen Gericht beantragt werden.

Steht die Vaterschaft noch nicht fest, weil die Eltern zum Zeitpunkt der Geburt nicht verheiratet waren, dann muss die Vaterschaft auf jeden Fall vor Vollendung des 23. Lebensjahres des Kindes erklärt oder festgestellt werden. Ansonsten kann die Staatsangehörigkeit nicht über §§ 4 oder 5 StAG erworben werden. Wichtig ist auch zu beachten, dass sich Ihre Freundin darüber hinaus seit drei Jahren rechtmäßig in Deutschland aufhalten muss.
Sind alle diese Voraussetzungen gegeben, kann ihre Freundin einen Antrag auf Einbürgerung stellen.

Da mir die erforderlichen Tatsachen nicht bekannt sind, kann ich Ihnen leider keine abschließende Antwort geben. Ich kann aber gerne die Rechtslage unter Zugrundelegung sämtlicher relevanter Tatsachen für Sie prüfen. Kontaktieren Sie mich hierzu einfach über die Kontaktdaten in meinem Profil. Die Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70008 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, umfangreich und ging auf alle Details unserer Frage ein. Wir sind sehr zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr ausführlich beantwortet und hat mir weitergeholfen. Vielen Dank Frau Rechtsanwältin. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Nur zu Empfehlen! Besten Dank. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen