Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Deutsche möchte nach über 50 Jahren wieder zurück


| 05.11.2015 13:10 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Meine Mutter (1938) ist 1962 auf einer Reise in einem nicht EU-Land gelblieben, dort geheiratet (einen Auslandsdeutschen) und Kinder bekommen. Nun ist der Mann gestorben und sie möchte gerne zurück nach Deutschland kommen. Sie möchte dort bei Ihrer Zwillingsschwester wohnen. (in der Nähe von Fulda)

Sie lebt heute in Kolumbien, Südamerika und hat dort eine kleine Rente als auch eine lokale Krankenkasse.

Die Frage ist ob Sie in eine Krankenkasse in Deutschland aufgenommen wird und zu welchen Konditionen das geschehen kann?
Auch wäre die Frage ob Sie eine Finanzielle Unterstützung beantragen könnte?

Was müssen wir nun alles machen damit sie nach Deutschland kommen kann und wer kann uns dabei helfen?
Sehr geehrter Fragesteller,



Frage 1:
"Die Frage ist ob Sie in eine Krankenkasse in Deutschland aufgenommen wird und zu welchen Konditionen das geschehen kann?"



Das ist grundsätzlich möglich. Ihre Mutter müsste dazu idealerweise belegen können, dass sie vor Ihrer Ausreise gesetzlich versichert gewesen ist, § 5 I Nr. 13 a SGB V.

Gelingt dies nicht ist über § 5 Nr. 13 b SGB V eine versicherung in der GKV grundsätzlich möglich und wird dann durch die Krankenkasse geprüft.

Diese wird auch die Konditionen nennen zu denen eine Versicherung erfolgen kann, hier nach Ihrer Schilderung wohl eine freiwillige Versicherung nach § 9 SGB V.




Frage 2:
" Auch wäre die Frage ob Sie eine Finanzielle Unterstützung beantragen könnte?"

Das kommt darauf an, ob sie bedürftig ist oder selbst über Einkommen oder Vermögen verfügt. Ist dies nicht der Fall, stünde Ihr ggf. Grundsicherung zu. Ansprechpartner wäre das örtliche Sozialamt.




Frage 3:
" Was müssen wir nun alles machen damit sie nach Deutschland kommen kann und wer kann uns dabei helfen?"

Wenden Sie sich dazu an die deutsche Botschaft am Wohnort Ihrer Mutter. Diese wird Ihnen weiterhelfen.




Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Bewertung des Fragestellers 05.11.2015 | 14:21


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hat mir teilweise geholfen."