Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Deutsche Staatsbuergerschaft - uneheliches Kind im Ausland


09.11.2017 14:36 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frau (indische Staatsangehörigkeit, erste Ehe geschieden 2006) und ich (deutscher Staatsbürger) leben beide in England und haben 2013 in Indien geheiratet. Die Heirat wurde von den englischen Behörden anerkannt und meine Frau hat ein EU-Familien Visum.

Leider wurde unsere Ehe im Juni 2017 beim Antrag sie in Deutschland zu registrieren nicht anerkannt. Wir wurden darauf hingewiesen, dass die Geburtsurkunde meiner Frau ungültig ist. In Indien ist es gängige Praxis anstatt der Geburtsurkunde das Schulabschlusszeugnis als Geburtsnachweis zu benutzen. Daher wurde unsere Ehe in Indien registriert und ist rechtlich bindend. [Wir haben mittlerweile eine gültige Geburtsurkunde für meine Frau.]

Im selben Monat wurde unser Sohn in London geboren und hat eine englische Geburtsurkunde (long version), die sowohl seine Mutter als auch mich als den Vater ausweist.

Wir möchten nun für unseren Sohn einen deutschen Reisepass beantragen, sowie seine Geburt in Deutschland registrieren.

Welche Möglichkeiten gibt es für uns und welche Dokumente müssen wir hierzu bereit halten?
09.11.2017 | 15:42

Antwort

von


7 Bewertungen
Apothekergäßchen 4
86150 Augsburg
Tel: 0821/ 49 81 59 75
Tel: 0821/ 50 83 61 61
Web: www.rechtsanwaeltin-freund.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

da die Frage nicht klassisches Familienrecht ist, habe ich folgende Erkundigungen bei unserer Ausländerbehörde eingezogen:
Zuerst müsste geklärt werden, ob der Vater in der Geburtsurkunde des Kindes als Vater eingetragen ist. Das sind Sie nach Ihren Ausführungen. Damit tritt eine automatische Ehewirkung ein, insbesondere die Vaterschaft und über die Vaterschaft nach §3 Nr. 1 und § 4 StAG auch automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit.

Wären Sie nicht eingetragen, müssten Sie im deutschen Konsulat zuerst eine Vaterschaftsanerkennung beantragen.

Nach diesen Schritten können Sie dort auch den deutschen Pass für das Kind beantragen.

Für die Geburtsurkunde gilt: Viele Menschen existieren hier in Deutschland sehr gut und schon lange Jahre nur mit ihrer ausländischen oder internationalen Geburtsurkunde. Sie können aber die Geburt im Standesamt 1 in Berlin nachregistrieren lassen.

Ich hoffe, Ihre Frage vollständig beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Judith Freund

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

Apothekergäßchen 4
86150 Augsburg

Tel: 0821 49 81 59 75
Fax: 0821 50 83 61 63

www.rechtsanwaeltin-freund.de
office@rechtsanwaeltin-freund.de


Nachfrage vom Fragesteller 09.11.2017 | 16:28

Sehr geehrte Frau Freund,

Danke für Ihre schnelle Antwort.
Bitte könnten Sie folgendes etwas näher erläutern.

Wie bereits erwähnt eine Geburtsurkunde von englischen Bezirksamt, welche sowohl meine Frau als auch mich als den Vater führt, existiert.

"Wären Sie nicht eingetragen, müssten Sie im deutschen Konsulat zuerst eine Vaterschaftsanerkennung beantragen."

Wir haben die Deutsche Botschaft in London bezüglich des Reisepasses für meinen Sohn kontaktiert. Dort wurde mir erkärt, dass wir zuerst eine Vaterschaftsanerkennung beantragen müssen und hierfür wurde von uns bis dato folgende Unterlagen angefragt: Geburtsurkunden, indisches Ehezeugnis, welches von der Botschaft in Neu Dehli als ungültig eingestuft wurde, das Scheidungsurteil von meiner Frau aus einer früheren Ehe (geschieden 2006).

Bitte könnten Sie uns sagen, ob die Botschaft diese Informationen in Bezug auf die Ausstellung eines Reisepasses für meinen Sohn benötigt oder ob, wie Sie darlegten, auf Grund von §4 Nr.1 StAG, ein rechtlicher Anspruch auf einen Reisepass mit der vorhanden englischen Geburtsurkunde gegeben ist ohne Vaterschaftsanerkennung.
Falls dies der Fall ist, könnten Sie uns bei diesen Vorgang mit bei der Botschaft in London unterstützen.

Mir freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.11.2017 | 09:46

Sehr geehrter Fragesteller,

nun habe ich noch das Standesamt I in Berlin kontaktiert, das sich wohl besser auskennt als die Ausländerbehörde:
Der bloße Eintrag in der englischen Geburtsurkunde ohne Vaterschaftsanerkennungsurkunde reicht noch nicht für den deutschen Pass.
Sie müssen eine Vaterschaftsanerkennungsurkunde vorweisen: Diese stellt bei uns in Deutschland das Jugendamt aus.

Bitte erfragen Sie bei der Deutschen Botschaft, ob ein englisches Jugendamt oder eine familienrechtliche Abteilung der Deutschen Botschaft eine solche Vaterschaftsanerkennungsurkunde ausstellt. Diese Informationen passen offensichtlich zu Ihren Erkundigungen in der Nachfrage, es existiert wohl eine solche familienrechtliche Abteilung.

Eventuell, so die Dame im Standesamt I, können Sie bei Problemen in der Deutschen Botschaft auch nach Deutschland kommen und die Geburtsurkunde nachbeurkunden. Die Vaterschaft hier in einem Jugendamt anzuerkennen, geht wohl aber nur, wenn auch das Kind in Deutschland einen Wohnsitz hat und die Zuständigkeit des Jugendamts gegeben ist.

Ich hoffe, Ihre Nachfrage geklärt zu haben und wünsche Ihnen und dem Kind alles Gute!


ANTWORT VON

7 Bewertungen

Apothekergäßchen 4
86150 Augsburg
Tel: 0821/ 49 81 59 75
Tel: 0821/ 50 83 61 61
Web: www.rechtsanwaeltin-freund.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Fachanwalt Familienrecht, Strafrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER