Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Deutsche Bürgerschaft

| 05.09.2011 20:37 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


21:43
Sehr geehrte Anwälte,

Ich bin 25 Jahre alt, komme ursprünglich nicht aus dem europäischen Raum. Ich studiere und wohne in Deutschland seit 5 Jahren mit Studenten-Aufenthalterlaubnis, habe zwischendurch in den Semesterferien immer gearbeitet (Max. 3 Monate Vollzeit)Sozialversicherung gehabt und gesetzlich bin ich versichert.

Meine Freundin und ich wollen wir bald heiraten und zusammenziehen.
Meine Freundin ist seit 3 Jahren in Deutschland, sie kommt ursprünglich aus den neuen Eu Ländern aus Rumänien.
Sie ist bis jetzt zur Schule gegangen und wird bald ihre Ausbildung anfangen. Also sie arbeitet nicht, und sie ist hier mit ihrer Familie.

Die Frage ist, ob ich Anspruch auf Niederlassungserlaubnis habe nach dem § 9. Also ich möchte mir keine romanische Bürgerschaft sonder deutsche, da ich nach dem Studium in Deutschland wohnen und arbeiten möchte.
Die Frage könnte anders formuliert werden, darf ich nach 2 Jahren von der Heirat einen Antrag auf die deutsche Bürgerschaft stellen, falls nicht, welcher anderer rechtlicher Weg ist mir zur Verfügung, um die Bürgerschaft beantragen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,
André G.
05.09.2011 | 21:06

Antwort

von


(414)
Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes we folgt beantworten möchte:

Nein, leider erfüllen Sie die Voraussetzungen für eine Niederlassungserlaubnis nicht.

Zum einen müssen Sie zwar seit 5 Jahren eine Aufenthlatserlaubnis haben, die Zeiten, in denen Sie eine Aufenthaltserlaubnis haben werden aber zur Hälfte angerechnet. Des Weiteren darf man nicht unmittelbar aus einer Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke des Studiums eine Niederlassungserlaubnis erlangen.

Durch Heirat mit einer Ausländerin können Sie sich aber auch einbürgern lassen, wenn diese die Voraussetzungen dafür erfüllt, Sie mindestens 4 Jahren in D. aufgehalten haben und die Ehe mindestens 2 Jahre in D. bestanden hat.

Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Köthener Straße 44
10963 Berlin

info@kanzlei-potsdamerplatz.de
Tel.: 030 2318 5608
Fax.: 030 577 057 759


Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.
Fachanwalt für Migrationsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 05.09.2011 | 21:27

''''Durch Heirat mit einer Ausländerin können Sie sich aber auch einbürgern lassen, wenn diese die Voraussetzungen dafür erfüllt, Sie mindestens 4 Jahren in D. aufgehalten haben und die Ehe mindestens 2 Jahre in D. bestanden hat.''''

Es tut mir leid, aber ich habe nicht verstanden was Sie damit meinen, also wann kann ich mich für Niederlassungserlaubnis beantragen(erst nach 10 Jahren)? und was muss ich tun, die Frage bezieht sich immer noch auf meinen Fall, also wenn ich eine Eu-Bürgerin(hier Rumänin)heirate?

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 05.09.2011 | 21:43

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können eine Niederlassungserlaubnis nachdem Sie

a) eine andere Art von Aufenthaltserlaubnis als für den Zweck "Studium" haben;
b) Sie 5 Jahre Aufenthaltszeiten haben, wobei die Anrechnung der AE zum Zwecke des Studiums zu beachten ist -nur zur Hälfte.

Wenn Sie aber eine Freizugigkeitsberechtigte EU-Bürgerin heiraten, dann können Sie nach § 4 a FreizügG/EU ein Daueraufenthalt erwerben.

Ich hoffe, die Nachfrage beantwortet zu haben

Bewertung des Fragestellers 05.09.2011 | 21:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.09.2011
3,2/5,0

ANTWORT VON

(414)

Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Fachanwalt Migrationsrecht