Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Deutsche Bahn Autozug Zielbahnhof nicht erreicht

06.09.2010 10:49 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Guten Tag.
Deutsche Bahn Autozug von Hamburg nach Narbonne.

Auf einer Fahrt im Autozug gab es aufgrund einer angeblich kaputten Lokomotive 7 Stunden Verspätung.

Ankunftszeit in Narbonne normalerweise 11:57 mittags.

Um 8.45 Uhr morgens wurden wir informiert, dass der Zug ca. 5,5 Stunden Verspätung hat, da eine Lokomotive kaputt war und der Zug daher lange stand.

Um 12.00 Uhr stand der Zug noch einmal 2 Stunden. Während dieser 2 Stunden funktionierten u.a. die Toilettenspülungen nicht mehr, da der Strom abgestellt werden musste und die Spülung ohne Strom nicht funktioniert. Der Gestank im Zug wurde sehr extrem, Aussteigen war waehrend der 2 Stunden nur einmal für 5 Minuten erlaubt, damit die Hunde rauskonnten. Fahrgaeste ohne Hunde sollten im Zug bleiben. Während der 2 Stunden gab es unterscheidliche Aussagen zum Grund des Stillstands. Es war wohl noch einmal eine kaputte Lokomotive der Grund.
Um 15.00 Uhr wurden wir informiert, dass wir nicht wie geplant bis Narbonne durchfahren, sondern nur bis Avignon reisen. Ein Grund wurde uns dafür nicht über die Ansage genannt.

Wir kamen gegen 18.30 in Avignon an und bekamen unsere Autos.

Von dort habe ich die Reise mit dem Auto fortgesetzt.

Die Bahn sagte mir am Telefon, dass ich nur 50% des Reisepreises erstattet bekomme.

Meine Fragen:
1. Habe ich Anspruch auf volle Erstattung der Kosten?
2. Kann ich meine Benzinkosten bis Narbonne als Schadensersatz mit einreichen?
3. Ich musste aufgrund der Verspätung ein Hotel nehmen. (Mein endgültiges Reiseziel ist Südspanien, was ich bei planmaessiger Ankunft ohne Übernachtung erreicht haette) - Habe ich Anspruch auf Erstattung der Kosten?
4. Gibt es einen Anspruch aus der Tatsache, dass wir in einem Zug ohne Toiletten 2 Stunden warten mussten?

Vielen Dank




Sehr geehrter Fragesteller,

1. Grundsätzlich gilt für Fahrgäste die Verordnung (EG) Nr. 1371/2007. Danach gibt es eine pauschale Entschädigung von 50 % des Fahrpreises von Verspätungen ab 120 Minuten (Art. 17 der Verordnung). Darüber hinaus können Sie weiteren Schadensersatz nach allgemeinem Zivilrecht verlangen.

Ein Schadensersatzanspruch setzt jedoch grundsätzlich ein Verschulden der Bahn voraus, d. h. es kann ein Entlastungsbeweis geführt werden. Da nicht bekannt ist, welche Umstände genau die Verspätung verursacht haben, besteht hier das Risiko, dass dieser Beweis geführt wird und Sie schlimmstenfalls einen Prozess verlieren. Zunächst sollten Sie daher eine außergerichtliche Klärung versuchen, insb. können Sie sich an die Schlichtungsstelle Mobilität wenden (Informationen finden Sie hier: http://www.schlichtungsstelle-mobilitaet.org).

2. Sofern ein Schadensanspruch dem Grunde nach besteht, können Sie die Benzinkosten ersetzt verlangen.

3. Das gilt auch für Ihre Hotelkosten.

4. Insoweit käme nur ein immaterieller Entschädigungsanspruch (Schmerzensgeld) nach § 253 BGB in Betracht. Allerdings sind die geschilderten Unannehmlichkeiten leider nicht erheblich genug für einen Geldanspruch.

Versuchen Sie bitte zunächst eine außergerichtliche Streitschlichtung und reichen Sie alle Quittungen (in Kopie) ein. Falls dies keinen Erfolg hat, sollten Sie einen Anwalt in Ihrer Nähe aufsuchen, der die Erfolgsaussichten einer Klage genauer prüfen kann.


Mit freundlichen Grüßen

M. Juhre
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 06.09.2010 | 13:57

Hallo,
danke für ihre Antwort.
Da ich mir schon vorstellen kann wielange sich das hinziehen wird eine Frage.
Sie schreiben: Darüber hinaus können Sie weiteren Schadensersatz nach allgemeinem Zivilrecht verlangen.

Muss ich den weiteren Schadenersatz bereits mit dem Formular für die 50% einreichen, oder kann ich das auch im Nachhinein zusaetzlich machen.

Ich möchte jetzt nicht den bahnvordruck für die 50% ausfüllen, falls ich dadurch weitere Ansprüche verliere.

Danke für ihre Antwort.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.09.2010 | 14:18

Zu Ihrer Nachfrage:

Am besten fügen Sie ein Anschreiben bei, auf dem Sie alle Ihre Kosten auflisten und erstattet verlangen. Um ganz sicher zu gehen, können Sie auch auf dem Formular einen handschriftlichen Vermerk anbringen, dass weitere Ansprüche vorbehalten bleiben.


Mit freundlichen Grüßen

M. Juhre
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69672 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, präzise, sachlich - perfekt. Ganz herzlichen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frage ausführlich beantwortet keine weitere Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
vielen Dank für die rasche und gründliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER