Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Deutliche Überschreitung der Wartungszeiträume beim Leasing

13.12.2012 12:38 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo

Bei mir steht eine Leasingrückgabe an. Leider habe ich es aus diversen Gründen versäumt mich um die letzte große Inspektion zu kümmern. Der Wartungszeitraum wurde nun sehr deutlich überschritten.

Ich habe das Fahrzeug von einem Sachverständigen checken lassen, es ist dennoch alles soweit in Ordnung.

Die Frage ist nun, was kann der Leasinggeber tun, da eine regelmäßige Wartung ja Vertragsbestandteil ist.

Gar nichts, weil das Auto in einwandfreiem Zustand ist, eine Wertminderung dadurch geltend machen oder sogar noch schlimmeres (wegen Vertragsbruch oder dergleichen)?

Es handelt sich um einen BMW.

Vielen Dank vorab für die Info.
13.12.2012 | 13:39

Antwort

von


(2068)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Damen und Herren,

laut Vertrag sind Sie verpflichtet, die Wartung regelmäßig durchführen zu lassen, um so den optimalen Zustand des Fahrzeuges zu gewährleisten.

Bei einer Rückgabe können grundsätzlich auch Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden, allerdings nur, wenn das Fahrzeug tatsächliche Schäden aufweist.

Wenn das Fahrzeug trotz fehlender Wartung in einem der vertraglich auferlegten Wartungsperiode entsprechenden Zustand ist, der dem entspricht, als wenn Sie die letzte große Inspektion gemacht hätten, brauchen Sie auch keinen Schadensersatz zu leisten.

Allerdings könnten Ihnen die Kosten der Inspektion auferlegt werden, wenn diese nachgeholt wird, da Inspektionen einen Wertfaktor für ein Fahrzeug darstellen, der erhöhend wirkt, wenn diese regelmäßig gemacht worden sind (Stichwort "scheckheftgepflegt").

Diese Kosten brauchen Sie allerdings dann nicht zu tragen, wenn die von Ihnen durchgeführte Inspektion des Sachverständigen, die einer großen Inspektion entspricht, es sei denn, dass im Leasingsvertrag Vorgaben gemacht worden sind, wo die Wartungen durchzuführen sind.

Fazit: Soweit das Fahrzeug keine Mängel hat, brauchen Sie auch keinen Schadensersatz zu leisten.

Die Kosten der großen Inspektion können Ihnen nur insoweit dann noch nachträglich auferlegt werden, als es über den Prüfvorgang des von Ihnen beauftragten Sachverständigen hinaus ginge und wenn keine besonderen Wartungsvorschriften im Leasingvertrag existieren.


ANTWORT VON

(2068)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67383 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir sehr weitergeholfen, ihre Antwort war freundlich, klar, verständlich und meine Frage wurde so ausführlich wie möglich beantwortet! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten. Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar. Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anfang ist zu meiner Zufriedenheit.- ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen