Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Der Nacherbe gehauptet nur, durch ein Rechtsanwalt, mir stünde kein Pflichtteil zu, da die Mutter ni

| 13.02.2012 13:21 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ehepaare hat ein gemeinschaflich Testament verfasst.
Sie waren Eigentümer einer Immobilie. Im Grundbuch
war nur der Ehemann als Eigentümer eingetragen.
Der Ehemann verstarb 2007. Die Eheleute hatten
sich im Testament jeweils Vorerben eingesetzt.
Ohne Zusatz - befreiter Vorerbe.
Ihren gemeinsamen Sohn habe sie als Nacherben
eingesetzt. Ich bin Abkömmling der Ehefrau, ist meine Mutter Sie verstarb im Jahr 2011. Ich
wurde von den Eheleuten auf den Pflichtteil
gesetzt. Der Nacherbe gehauptet nur,
durch ein RA, mir stünde kein Pflichtteil zu,
da die Mutter nicht befreite Vorerbin war.

13.02.2012 | 14:13

Antwort

von


(407)
Otto-von-Guericke-Str. 53
39104 Magdeburg
Tel: 0391-6223910
Web: http://kanzleifamilienrechtmagdeburg.simplesite.com
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Da Ihre Mutter nicht im Grundbuch als Eigentümerin der Immobilie mit eingetragen war, handelt es sich hier um alleiniges Vermögen des Ehemannes.

Durch die Vorerbschaft ist Ihre Mutter nicht Eigentümerin der Immobilie geworden. Der Wert der Immobilie stellt Sondervermögen dar, dass durch den Tod Ihrer Mutter an den im Testament bestimmten Nacherben übergeht. Damit gehört die Immobilie nicht zum Vermögen und auch nicht zum Nachlass Ihrer Mutter. Sie haben also in den Wert der Immobilie keinen Pflichtteilsanspruch.

Dennoch haben Sie in den Nachlass der Mutter Ihren Pflichtteilsanspruch in Höhe von 1/4 des Nachlasses.

Sie müssen also den Erben auffordern, Auskunft über den Nachlass Ihrer Mutter zu erteilen und dann Ihren Pflichtteilsanspruch geltend machen.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Fachanwalt für Familienrecht

Bewertung des Fragestellers 15.02.2012 | 07:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier »