Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dell Garantie ansprüche, Garantieverlängerung VOS 3 Jahre

28.05.2010 13:20 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Isabelle Wachter


Hallo,

Bräuchte einen Rat in dieser Sache.
Dell Gibt die Möglichkeit beim Notebook kauf die Garantie auf 3 Jahre zu verlängern. So gesehen ein Premium Support 3 Jahre Vorortservice.

Der Kunde kauft es im Jahre 2007 ein Notebook mit 3 Jahre vorortservice. Ich kaufe es von ihm ab im dritten Jahr und besitzübertragung wurde gemacht.

Jetzt ist das Gerät kaputt und wird zum dritten mal die Grafikkarte ausgetauscht. Dabei auch Motherboard, Kühlung, Festplatte (ging kaputt als techniker neues Motherboard eingebaut hat)

Normal innerhalb gewährleistung hat man recht auf Austausch gegen neues Notebook, die Dell auch macht. Hat man das auch im dritten Jahr? oder muss ich damit leben, dass Dell das notebook immer vorort so gesehen die Teile austauscht. Die Schraubenlöcher sind schon kaputt und Notebook sieht halt nach sovielen Technik einsatz auch dementsprechen aus. Wie ist mein Recht bei sowas?

Es heißt ja Garantie Verlängerung. Sollte da sowas auch nicht sein, dass man da recht hat auf Austausch gerät, da die Teile die reinkommen auch gebraucht ware sind (getestet und weiterverteilt an kunden für Vorortservice) also keine Neuteile.

Man zahlt ca. 250 Euro für garantie verlängerung und da sollte doch was machbar sein. Das Notebook der 3000 Euro gekostet hat besteht fast nur noch aus gebrauchten teilen die durch vorortservice ausgetauscht wurde. Bei 600 Euro notebook macht man da keine Gedanke, aber bei 3000 Euro schon.

Welchen Recht habe ich da, wenn DELL mir sagt, "Sie kriegen kein Austauschgerät, da 2 Jahre Gewährleistung vorbei ist, und sie nur noch Vorortservice haben. Da werden nur teile ausgetauscht die defekt sind"

Also kann das 1 Jahr gehen, also 20 x Techniker einsatz, bis es wieder funkt. Was ist mit dem ganzen Ärger? Zeit wo ich nicht arbeiten kann? Und risiko durch das, dass die gebraucht sachen einbauen, dass es nach dem dritten Jahr auf jeden fall wieder kaputt geht?

Wer kann mir dabei behilflich sein?

Viele Grüße und Entschuldigung für Rechtschreibung und Gramatik.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie einen Gegenstand gekauft haben, haben Sie nach der Rechtslage 2 Jahre lang ab dem Erwerb der Sache die gesetzlichen Gewährleistungeansprüche. Ist die Sache mangelhaft, MÜSSEN sie zunächst den Verkäufer auffordern, nachzubessern (Vorrang der Nacherfüllung); erst wenn diese Nacherfüllung fehlgeschlagen ist, können Sie wahlweise vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern oder aber Schadensersatz verlangen.

Diese gesetzlichen Rechte verjähren 2 Jahre nach dem Kauf des Gegenstandes.

Unabhängig von diesen gesetzlichen Rechten kann der Verkäufer eine Garantie für die Kaufsache übernehmen.

Die Garantie stellt ein eigenständiges Vertragsverhältnis dar. Die Rechte aus der Garantie, die Ihnen zustehen, richten sich danach, was in den AGB der Garantie vereinbart ist.

Es kann sowohl vereinbart worden sein, dass Sie lediglich einen Anspruch auf Durchführung von Reparaturen haben, als auch, dass Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf den Erhalt eines neuen Gerätes oder eines Ersatzgerätes haben.

Es kommt darauf an, welchen Wortaut die Garantie hat, die dem neuen Gerät beigefügt war.

Es ist aber nicht so, dass Sie innerhalb der "3-Jahres Garantie" auf jeden Fall ein neues Gerät erhalten.

Es gibt viele Garantien, in denen vereinbart wird, dass bei einem "Totalschaden" (das Gerät kann nicht mehr repariert werden oder die Reparatur ist unwirtschaftlich teuer) an den Kunden nur der Zeitwert des Gerätes ausgezahlt wird.

Welche Rechte Ihnen aus der Garantie genau zustehen, kann man nur anhand des Wortlauts der Garantie ermitteln, ob Sie also neben dem Recht auf Reparatur des dekfeten Gerätes noch andere Rechte haben.

Wenn noch Unklarheiten bestehen, fragen Sie gern nach.

Nachfrage vom Fragesteller 28.05.2010 | 15:52

Hallo,

Vielen Dank für ihre Antwort:

Die Garantieverlängerung auf 3Jahre Vorortservice bezieht sich auf diese AGB
http://www.dell.com/Downloads/emea/general/de/background/depolicy.pdf

und die Leistungsbeschreibung für 3 Jahre Vorortservice steht hier drin

http://www.dell.com/downloads/emea/services/de/de/at_home_service_sow.pdf

Kann aber nicht entziffern oder rausfiltern was jetzt im dritten Jahr passiert und was meine Rechte sind.

Was meine Rechte sind, wenn der Gerät wie gerade bei mir so oft repariert wird. Und nicht ausgetauscht.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.05.2010 | 22:29

Sehr geehrer Fragesteller,

ausweislich Nr. 7.1 der von Ihnen zur Verfügung gestellten AGB räumt Ihen die Firma Dell im wesentlichen die gesetzlichen Gewhrleistungsansprüche ein.

Die Firma Dell kann nach ihrer Wahl die Brauchbarkeit des Kaufgegenstandes durch Nachbesserung (Reparatur), oder durch Austausch des Gerätes herstellen.

Kann durch diese Maßnahmen eine Brauchbarkeit des Gerätes nicht hergestellt werden (Fehlschlag von Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung) so sind Sie berechtigt, nach Ihre Wahl den Kaufpreis zu mindern, vom Vertrag zurück zu treten oder Schadensersatz zu verlangen. Dem Wortlaut der AGB entnehme ich, dass die Firma Dell alles versuchen muss, um eine Brauchbarkeit des Gerätes herzustellen. Kann eine Brauchbarkeit, wie in Ihrem Fall, offensichtlich durch eine Nachbesserung nicht hergestellt werden, so muss ein anderes Gerät geliefert werden. Dieses muss nach meinem Verständnis der AGB kein neues Gerät sein, wohl aber ein funktionstüchtigtes Ersatzgerät.

In Ihrem Fall ist die Nachbesserung (Reparatur) des Gerätes offenbar nicht geeignet, um das Gerät auf Dauer in einen funktionstüchtigen Zustand zu versetzen.

Sie sollten also verangen, dass Ihnen ein anderes Gerät zur Verfügung gestellt wird.

Nach § 7.2 der AGB verjähren die Gewährleistungsansprüche bereits nach 12 Monaten.

Wenn in der Garantie, die Ihnen vorliegt, also ausdrücklich auf die mir vorliegenden AGB Bezug genommen und die in Nr. 7.1 der AGB beschriebenen Gewährleistungsrechte für die Dauer von 3 Jahren gewährt werden sollen, dann stehen Ihnen die genannten Rechte zu.

Die Verlängerugng der Garantie auf 3 Jahre wird in den AGB nicht expliziet erwähnt. Wenn also die Garantie lediglich die AGB in Bezug nimmt, dann gelten die dort beschriebenen Rechte für die gesamte Laufzeit der Garantie.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen,

Isabelle Wachter
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER