Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Defekter Pumpensumpf trotz weißer und schwarzer Wanne

30.10.2015 11:07 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Durch einen Planungsfehler des Architekten wurde ein Pumpensumpf in unserem ausgebauten Keller (Souterrain Wohnung) zu klein geplant (50x50). Im Rahmen der Rohbaumaßnahmen (weiße Wanne mit zusätzlicher Abklebung der gesamten erdberührten Flächen) wurde der Pumpensumpf aufgebrochen und auf 1x1m erweitert. Nach Verlauf eines halben Jahres ist nun Wasser eingetreten, so dass der Pumpensumpf nachträglich verpresst werden musste. Da der Harz, der verpresst wurde, nicht unbefristet haltbar ist (mir wurden ca. 10 Jahre genannt) frage ich mich, wie die Gewährleistung ausgelegt wird, wenn in 10 Jahren wieder Wasser eintritt. Die weiße und schwarze Wanne muss ja unbefristet dem Wasser standhalten.Ich möchte nun ein Schreiben vom Rohbauer und Architekten unterschrieben bekommen, welches die Gewährleistung auch über die normalen Fristen hinaus geht. Bzw. gibt es doch Bereiche im Hausbau, die über die 5 Jahre BGB hinaus gehen (wir haben nach BGB vergeben). Eigentlich sogar unbefristet. Wie muss der Wortlaut sein bzw. was kann max. im Schreiben verlangt werden.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,


letztlich können Sie die unbegrenzte Haftung vertraglich vereinbaren. Gegen den Willen der beteiligten Rohbauer/Architekten können Sie aber zunächst nur die in Gesetz geregelten fünf Jahre (wenn es ein BGB-Vertrag ist) verlangen und durchsetzen.


Das würde sich erst dann ändern, wenn ein längerer Anspruch in einem gerichtlichen Urteil festgestellt wäre, was durchaus mittels Feststellungsklage (" ... es wird festgestellt, dass die Beklagten verpflichten sind, auch allen künftigen Schaden, der sich aus ... ergibt, zu ersetzten, soweit Ersatzforderungen nicht auf Dritte übergegangen sind") möglich ist; dann wäre die Frist dreißig Jahre.


Um eben so eine Feststellungsklage zu vermeiden, sollte im Gespräch mit dem Rohbauer/Architekten dann der "Verzicht auf die Einrede der Verjährung" schriftlich vereinbart werden.


Dazu ist ein bestimmter Wortlaut nicht vorgeschrieben; reichen würde die eindeutige Verzichtserklärung, die genaue Objektbezeichnung und die Beschreibung des Mangels, für den der Verzicht gelten soll.

Eine zeitliche Begrenzung muss nicht vorgenommen werden, sollte aber in Hinblick auf ein gerichtliches Urteil mit dreißig Jahren festgesetzt werden.


Wird die schriftliche Verzichtserklärung allerdings ernsthaft verweigert, sollten Sie dann mit allen Unterlagen umgehend anwaltliche Hilfe zur Durchsetzung der Ansprüche in Anspruch nehmen.

Denn nicht nur die Haltbarkeitsdauer des Harzes ist begrenzt; auch ist dieses Materieal in der Regel nicht ausdehnungsfähig, so dass es schnell zu Rissbildung bei Temperaturschwankungen oder Haussetzungen kommen kann.




Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Wir
empfehlen

Gewährleistung geltend machen

Nutzen Sie den 123recht.net Generator, um den Preis der Kaufsache zu mindern, vom Kauf zurückzutreten, Nachbesserung oder Neulieferung zu verlangen. Einfacher geht es nicht!

Kaufsache defekt? Jetzt Gewährleistung geltend mac
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER