Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dauer des Insolvenzverfahrens

| 03.09.2014 18:09 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Fortdauer des Insolvenzverfahrens trotz erteilter Restschuldbefreiung

Guten Tag,

nachdem ich nun per Beschluß meine Restschuldbefreiung erhalten habe, dachte ich
nun ist es vorbei aber das Insolvenzverfahren
ist noch nicht beendet steht auf dem beigefuegten Schreiben.

Wie lange kann das noch dauern und warum ist das so?

Wann ist es endlich vorbei ....habe ich jetzt immer noch Auflagen solange das Verfahren noch läuft ?

Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In der Tat ist es möglich, dass Ihnen die Restschuldbefreiung nach Ablauf der Laufzeit des Verfahrens erteilt wird, dass Insolvenzverfahren aber noch fortdauert. Dies begründet sich in der Regel darin, dass die Insolvenzmasse noch nicht abschließend verwertet ist. Die Restschuldbefreiung ist in jedem nach Ablauf der sechs Jahre zu erteilen BGH Entscheidung vom 03.12.2009, AZ XI ZB 247/08.

Die Verpflichtung u.a. das pfändbare Einkommen abzuführen besteht trotz erteilter Restschuldbefreiung weiter. Allerdings ist der an die Insolvenzmasse abzuführender Betrag von dem Verwalter an Sie wieder auszukehren.

Soweit der Schlusstermin und die Schlussverteilung noch nicht stattgefunden hat, sollten Sie sich an das Insolvenzgericht und den Insolvenzverwalter wenden, wann mit einer Beendigung des Verfahrens zu rechnen ist. Sie müssen hier darauf hinwirken, dass der Insolvenzverwalter die Verwertung abschließt und einen Schlusstermin bestimmen läßt. Dies gerade vor dem Hintergrund, dass der pfändbare Betrag weiterhin angeführt werden muss, auch wenn Sie diese Beträge zurückerhalten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 03.09.2014 | 22:19

Vielen Dank fuer die Antwort aber leider fuer
mich nicht ganz verstaendlich.

Yichang bin also immer noch in der Pflicht. wie hoch koennen den die Kosten fuer mich bei Abschluß des Insolvenzverfahren sein?

Also ist das nur eine Farse 6 Jahre und man kann sein Leben wieder Leben?

Freundliche Gruesse und vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.09.2014 | 17:11

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Üblich ist eine solche längere Verfahrensdauer sicherlich nicht. Insolvenzverfahren sind in der Regel nach einem bis zwei Jahren beendet. Danach folgt dann die Wohlverhaltensphase.

Sicherlich kommt es aber vor, dass die sechsjährige Verfahrensdauer überschritten wird, da ein Vermögenswert noch nicht verwertet wurde oder einfach die Schlussabrechnung durch den Treuhänder nicht fertiggestellt wurde.

Erkundigen Sie sich daher woran es liegt, dass das Verfahren noch immer nicht beendet wurde. Schreiben Sie den Treuhänder an uns setzen diesem eine Frist innerhalb derer er Auskunft erteilen soll, warum das Verfahren nach Ablauf der gesetzlichen Verfahrendauer noch weiterhin andauert.

Wenn Sie bisher pfändbare Beträge abgeführt haben oder der Insolvenzverwalter Vermögenswerte verwertet hat, werden die Kosten des Verfahrens hieraus bestritten.

Mit besten Grüßen

Bewertung des Fragestellers 03.09.2014 | 22:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen