Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dauer Arbeitslosengeld


| 05.12.2012 20:07 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
vom 01.06.2006 bis 30.05.2007 bezog ich vom Arbeitsamt Arbeitslosengeld für 12 Monate. Zu der Zeit war ich 54 Jahre alt. Meine versicherungspflichtige Beschäftigung vor der Arbeitslosigkeit war auch erfüllt. Das Arbeitslosengeld verlängerte sich bis zum 23.09.2007, da ich krank war. Vom 23.09.2007 bis 15.11.2008 war ich beim Arbeitsamt gemeldet: arbeitslos ohne Bezüge. Im Mai 2012 teilte mir meine ehemalige Arbeitskollegin mit, dass unser Geld falsch berechnet wurde. Ihr Sachbearbeiter bewilligte ihr Geld für 15 Monate. Meine Kollegin ist 3 Jahre jünger als ich. Wir haben im gleichen Betrieb gearbeitet und im gleichen Jahr aufgehört. Ich habe Ende Mai aufgehört, meine Kollegin im August und noch eine andere Kollegin, die auch 3 Jahre jünger ist als ich, hörte im September auf zu arbeiten. Auch sie bekam gleich 15 Monate Arbeitslosengeld vom gleichen Arbeitsamt.Mein Widerspruch wurde am 29.11.2012 abgelehnt:"die für die Anspruchsdauer maßgebliche Rahmenfrist umfasst die Zeit vom 01.06.2003 bis 31.05.2006. Die Übergangsregelung greift nicht, da der Anspruch am 31.12.2007 erschöpft war."Demnach muss ich das 55. Lebensjahr vollendet haben, um 15 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben, und meine jüngeren Kolleginnen brauchen nur das 50. Lebensjahr vollendet zu haben, um das Geld zu bekommen?
05.12.2012 | 21:12

Antwort

von


329 Bewertungen
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Die Übergangsregelung des § 439 SGB III (vor dem 01.04.2012: § 434r SGB III), nach der sich die Anspruchsdauer bereits ab dem 50. Lebensjahr auf 15 Monate erhöht, gilt tatsächlich nur, wenn am 31.12.2007 der Anspruch auf Arbeitslosengeld noch nicht war.

Dies ist leider bei Ihnen der Fall: selbst wenn Sie 3 weitere Monate Arbeitslosengeld erhalten hätten, wäre Ihr Anspruch am 23.12.2007, also vor dem 31.12.2007 erschöpft gewesen.

Inwieweit die Leistungen für Ihre Kolleginnen richtig berechnet worden sind, kann ich ohne nähere Angaben nicht beantworten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Vasel, Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 07.12.2012 | 20:03


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die schnelle Antwort,die dazu beigetragen hat,dass ich jetzt alles verstanden habe.
"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.12.2012
4,2/5.0

Danke für die schnelle Antwort,die dazu beigetragen hat,dass ich jetzt alles verstanden habe.


ANTWORT VON

329 Bewertungen

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht