Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Datenverlust beim Provider

28.11.2017 09:42 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Mein Provider die Fa. 1und1 hat mir eine Erweiterung des Internetspeichers angeboten, da mein Speicher für die Email und Adressdaten fast voll war. Mit einem einzigen click konnte ich den Speicher erweitern. Als ich diesen Click vollzogen hatte bemerkte ich bald dass fast alle meine Adressdaten (bis auf meine eigenen) gelöscht waren. Ich habe danach telefonisch mit der Fa. Kontakt aufgenommen und das Problem geschildert. Man bot mir daraufhin 20,00€ Ersatz an und bat mich die Daten doch wieder einzupflegen. Das war aber ja überhaupt nicht möglich da es keine Möglichkeit der Datensicherung bei dem Provider für mich gibt. Es handelt sich bei den Daten um sehr persönliche Daten mit Telefonnummern und Sicherheitscodes für verschiedene Firmen und auch Banken.
Ich möchte die Firma auf Schadenersatz verklagen. Wer ist dafür kompetent und möchte den Fall übernehmen. Meinen entstandenen Schaden gebe ich mit 1500€ an.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Dolle

28.11.2017 | 10:24

Antwort

von


(3023)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

das Verschulden liegt hierbei eindeutig bei der Firma 1und1, sodass sie grundsätzlich schadensersatzpflichtig sind.
Der Schaden muss allerdings in der Weise beziffert werden, dass konkrete Aufwendungen oder auch Verluste geltend gemacht werden, beispielsweise, weil Aufträge nicht bearbeitet werden konnten, da die Daten weg waren.

Andernfalls können lediglich € 10,00 pro Stunde an Aufwand geltend gemacht werden, die Daten wieder einzupflegen.
Sie müssten daher konkret vortragen, wie sich die € 1.500,00 zusammensetzen.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(3023)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER