Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Datenschutz und Aufbewahrungsfristen

14.09.2011 16:14 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


Aufbewahrungsfristen/Datenschutz

Situation:
wir sind ein kleines Unternehmen (GbR) welches im Bereich Erlebnispädagogik
tätig ist. Wir bieten Touren und Kurse wie z.B. Kletterkurse, Kanukurse, Kanuverleih
Klassenfahrten an. Im Moment überarbeiten wir unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Hierbei ist folgende Fragestellung aufgetaucht:

- gilt das Bundesdatenschutzgesetz nur für die Speicherung von elektronischen Daten oder auch
für die Aufbewahrung von personenbezogenen Daten in papierhafter Form (z.B. Anmeldungen oder
medizinische Selbstauskunft etc.).

- ist es rechtlich einwandfrei wenn Art und Umfang der Nutzung von personenbezogenen Daten
in den AGB geregelt wird oder muss diese auf jeder Anmeldung zu einem Kurs erfolgen.
Gleiche Fragestellung gilt auch für das „Werbeeinverständnis".

- müssen Dokumente wie Kundenanmeldung zu einer Veranstaltung oder ähnliche Formulare
aufbewahrt werden und wenn ja wie lange? Geh ich recht in der Annahme, dass wenn eine gesetzliche Archivierungspflicht besteht keine Zustimmung durch den Kunden erforderlich ist.

Vielen Dank

14.09.2011 | 18:24

Antwort

von


(310)
Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen möchte ich anhand der mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

1. Das Bundesdatenschutzgesetz gilt grundsätzlich auch für 'papierhafte' Daten. Es kommt insoweit nicht nur darauf an, in welcher Form diese Daten erhoben werden sondern auch darauf, in welcher Form sie verarbeitet werden können. Ein systematisches Auslesen und Auswerten von 'papierhaften' Daten ist in diesem Zusammenhang aber ebenso möglich wie bei elektronisch erfassten Daten.

2. Sie können die notwendigen Angaben zum Datenschutz auch im Rahmen Ihrer AGB treffen, müssen diese dann aber gesondert hervorheben, damit nicht die Gefahr besteht, dass sie überlesen werden. Darüber hinaus benötigen Sie eine schriftlich zu erteilende Einwilligung desjenigen, dessen Daten Sie erheben/verarbeiten wollen.

Für Werbemaßnahmen gilt ähnliches. Hier ist noch genauer darauf zu achten, dass der Kunde ganz genau weiss, welche Werbemaßnahmen er bei einer Einwilligung von welchem Werbenden konkret zu erwarten hat. Eine Einwilligung, mit der sich ein Kunde generell zum Erhalt von Werbung, gleichviel welcher Art und von wem, einverstanden erklärt, ist unwirksam.

3. Das BDSG selbst sieht keine 'datenschutzrechtliche' Aufbewahrungspflicht für einen bestimmten Zeitraum vor, sondern regelt, wann eine Aufbewahrung zu welchen Zwecken generell mit und ohne Einwilligung des Betroffenen zulässig ist. Soweit eine anderweitige gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht (bspw. für das Finanzamt), ist in der Tat eine Zustimmung des Kunden nicht erforderlich.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(310)

Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Kaufrecht, Wettbewerbsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER