Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darlehen an einzigen Erben - Tod des Darlehengebers - Folgen für den Erben

| 02.10.2018 09:16 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Ich, alleinstehend, möchte meinem Sohn, meinem alleinigen Erben, ein größeres Darlehen zum Erwerb einer Immobilie geben. Die Rückzahlung soll zinslos in 240 Raten erfolgen.

1) Was wären die rechtlichen Folgen für ihn, wenn ich nun innerhalb dieser 20 Jahre versterben würde?

2) Muss der Punkt evtl. bei der Gestaltung des Darlehens-Vertrages berücksichtigt werden?
02.10.2018 | 09:42

Antwort

von


(182)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Im Falle des Todes des Darlehensgebers gehen die Ansprüche gegenüber dem Darlehensnehmer auf den Erben über. Im Klartext: Ihr Sohn schuldet sich dann selbst die restliche Darlehenssumme. Durch Zusammentreffen von Schuldner und Gläubiger erlischt das Darlehen. Die einzige Konsequenz wäre, dass das Darlehen in die Erbmasse fällt.und daher eventuell steuerliche Konsequenzen hat.
(Beispiel: Sie geben als Darlehen 240.000€ inkl. Zinsen. Sie versterben nach 10 Jahren, das Restdarlehenn liegt dann bei 120.000€. Diese sind der Erbmasse zuzurechnen und sind zu versteuern.)

Es ist beim Abschluss des Darlehensvertrags nichts spezielles zu beachten.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 04.10.2018 | 04:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich schätze, die Frage war relativ einfach und ich hätte mir die Antwort auch denken können. Wollte aber jedwede eventuellen gesetzlichen Fallstricke ausschließen.
Das ist mit der Antwort geschehen! Vielen Dank"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.10.2018
4,2/5,0

Ich schätze, die Frage war relativ einfach und ich hätte mir die Antwort auch denken können. Wollte aber jedwede eventuellen gesetzlichen Fallstricke ausschließen.
Das ist mit der Antwort geschehen! Vielen Dank


ANTWORT VON

(182)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht