Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darf ich als Vorstand dem Verein meine Dienstleistung in Rechnung stellen?

18.12.2020 16:59 |
Preis: 40,00 € |

Vereinsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich bin ehrenamtlicher Vorstand eines gemeinnützigen Vereins. Meine Dienstleistungen im Rahmen einer Kulturveranstaltung - u.A. die Produktionsleitung und Erstellung eines Hygienekonzepts bezogen auf konkrete Veranstaltungen - möchte ich dem Verein als Honorar in Rechnung stellen. Ich habe ebenfalls ein Kleingewerbe in diesem Tätigkeitsfeld.
Diese Tätigkeiten gehören nicht zu meinen Vorstandsazfgaben.
Ist dies möglich?

18.12.2020 | 17:27

Antwort

von


(521)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

In Unkenntnis der Satzung des Vereins und den Ihnen darin gegebenen Vertretungsbefugnissen ist Ihre Frage nicht eindeutig zu beantworten.

Im Übrigen möchte ich auf § 181 BGB aufmerksam machen. Nach diesem sind Geschäfte mit sich selbst ihm Rahmen einer Vertretung nichtig. Man kann sich aber durch eine Satzungsbestimmung von den Beschränkungen des § 181 BGB (In-sich-Geschäft) befreien lassen.

Aus vereinsrechtlicher Sicht könnte es dazu kommen, dass Ihnen die Mitgliederversammlung für das ggf. aufgedrängte Geschäft nicht die Entlastung zugesteht und Sie sich gegenüber dem Verein in Bezug auf Ihre Honorarforderung Schadensersatzpflichtig machen.

So Sie selbst Ihrem Verein, den Sie als Vorstand vertreten und nicht von § 181 BGB befreit sind eine Leistung anbieten wollen, ist es empfehlenswert, den Verein hier von einem anderen Vorstandsmitglied vertreten zu lassen.

Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen


Rechtsanwalt Andreas Wehle

ANTWORT VON

(521)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden alle sehr schnell geklärt, ich danke vielmals für die schnelle und unkomplizierte Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde von Herrn Hauke Hagena (Rechtsanwalt / Steuerberater) äußerst kompetent beraten. Die rasche, ausführliche und gut verständliche Antwort hat mir in meiner Situation weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden und kann diesem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zügige und verständliche Beantwortung meiner Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER