Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darf er denn auch das Kind dann einfach an seine Eltern abschieben und dürfen diese denn meine Tocht

20.02.2012 11:00 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Bin Alleinerziehende Mutter von meiner 4 Jährigen Tochter.
Der Vater holt sie alle zwei Wochen und bringt sie auch wieder, aber nicht pünktlich und schiebt Sie bei seinen Eltern ab ist garnicht bei ihr auch nicht über Nacht.
Seine Eltern versuchen sie zu manipulieren zb. das sie lügen soll wo sich sie aufgehalten hat und ich sie nicht anfassen soll(schlagen)!
Als ich davon hörte war es wie ein schlag in meinem gesicht es war sehr hart!!!
Und konnte dan auch erst verstehen warum sie auch so komisch zu mir war, als sie von dort zu mir kam sie begrüsste mich nicht und beachtete mich nicht so habe ich sie noch bie erlebt.
was soll ich tun bzw. was kann ich tun?

Sehr geehrte Ratsuchende,

besten Dank für die Anfrage, die ich gerne anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes im Verhältnis zu Ihrem Einsatz wie folgt beantworten möchte.

Die Sorge für das Kind ist eine geteiltes Recht. Sie steht beiden Elternteilen zu.

bei dieser Angelegenheit steht das Kindeswohl steht im Vordergrund.

In solchen Angelegenheiten, wo es zu Störungen kommt, wird regelmäßig empfohlen, das Jugendamt einzuschalten. Dieses wird sich um eine Vermittlung zwischen den Elternteilen bemühen. Sollte sich eine Seite nicht einsichtig zeigen, können Sie oder das Amt einen Antrag stellen, dass das Sorgerecht gerichtlich geändert, gegebenenfalls zunächst eingeschränkt wird.

Der Entzug des Sorgerechts ist hierbei allerdings das äußerste Mittel.

bevor Sie allerdings das Jugendamt einschalten, würde ich Ihnen empfehlen,den Vater auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen und ihn bitten, dieses künftig zu unterlassen.

Sollte sich der Vater nicht einsichtig zeigen, so kann es dazu kommen, dass das Sorgerecht nur noch einseitig durch sie ausgeübt werden wird.

Dies allerdings durch vom Amt und dem Gericht genauestens geprüft. Prüfungsmaßstab ist jeweils immer das Kindeswohl.

Es müssen also Gefährdungen des Kindeswohls vorliegen, die das Amt oder das Gericht zum Einschreiten anleiten.

Da das Jugendamt gesetzlich verpflichtet ist, Hilfestellung zu bieten, sollten Sie hier ein erstes Gespräch suchen.

Hierbei wird auch das Kind von geschultem Fachpersonal befragt.

Hierdurch lässt sich die Situation, die bei dem Vater des Kindes stattgefunden hat professionell aufklären.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage gegeben haben zu können.

Sollte noch etwas offen oder unklar geblieben sein, möchte ich Sie auf die kostenfreie Nachfragefunktionen hinweisen.




Nachfrage vom Fragesteller 20.02.2012 | 11:43

Ich habe das alleinige sorgerecht und ein gespräch hatten wir auch schon beim Jugenamt wo der Mann auch azsdrücklich sagte das Er meine Tochter immer Pünktlich holen und bringen soll!
Darf er denn auch das kind dann einfach an seine eltern abschieben und dürfen diese denn meine Tochter manipulieren? danke im vorraus Liebe Grüsse

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.02.2012 | 12:03

Sehr geehrte Ratsuchende,

gegen einen Besuch bei den Großeltern ist nichts einzuwenden. Jedoch könnte dieses Besuchsrecht eingeschränkt oder entzogen werden, wenn diese negativ auf das Kind einwirken.

So verhält es sich dann auch mit dem Vater. Dieser kann das Kind gelegentlich zu den Großeltern geben.

Da er aber der Umgangsberechtigte ist, muss er den Umgang auch persönlich ausüben.

Wenn sich der Vater also nicht daran hält, zwingt er Sie das Umgangsrecht gerichtlich einzuschränken.

Mit besten Grüßen

Michael Grübnau-Rieken LL.M., M.A.
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER