Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darf ein Arzt eine Leistung abrechnen die nicht erbracht wurde?

08.07.2020 13:05 |
Preis: 48,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Bei einem abgesagten Behandlungstermin kann der Arzt ein Ausfallhonorar oder Schadensersatz verlangen.

Ich hatte einen Termin bei einem Chiropraktiker (Orthopäde) als Selbstzahler.
Der Termin sollte um 16:30 an einem Montag stattfinden. Da ich einen wichtigen anderen Termin hatte, mußte ich diese Termin absagen. Ich rief Montag um 08:10 Uhr an und sagte den Termin ab.

Heute bekam ich eine Rechnung über 240,- Euro für die gesamte Behandlung welche nicht stattgefunden hat. Begründung nicht fristgerechte Absage.

Zusätzlich steht in der Rechnung, dass der Betrag mit einer späteren Behandlung verechnet werden kann.

Bei einer solchen Vorgehensweise schwindet jedoch mein Vetrauen und ich bin mir nicht sicher, ob ich mich dort weiter behandeln lassen mnöchte.

Nun zu meiner Frage: Darf mir der Arzt die komplette nicht stattgefunde Behandlung in Rechnung stellen? Und falls Nein, lohnt es sich dagegen vorzugehen?


08.07.2020 | 13:59

Antwort

von


(290)
Frankenstraße 10
56626 Andernach
Tel: 01747154264
Web: http://www.evdorrien.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


ich gehe davon aus, dass es sich bei der Praxis des Chiropraktikers um eine sogenannte Bestellpraxis handelt. Das bedeutet, dass jeder Patient zu einem bestimmten Termin für eine längere Behandlung eingestellt wird. Dann gilt generell eine Frist von 24 Stunden, innerhalb derer Sie den Termin absagen können.

Wenn Sie diese Frist nicht einhalten, kann der Arzt ein sogenanntes Ausfallhonorar in Höhe der eigentlichen Behandlung verlangen. Das setzt allerdings voraus, dass sie mit dem Arzt eine solche Vereinbarung getroffen haben. Ansonsten kann der Patient einen Behandlungsvertrag kündigen, dem Arzt steht dann allerdings ein Schadensersatz zu. Die Höhe bestimmt sich dann nach der Vereinbarung oder danach, welchen Schaden der Arzt tatsächlich hatte. Er ist verpflichtet - wenn es keine Vereinbarung mit dem Patienten über ein Ausfallhonorar gibt - den Schaden genau festzustellen. Hätte er den frei geworden den Termin an einen anderen Patienten geben können, so würde ihm kein Schaden entstanden sein und er kann ihnen gegenüber keinen Schadensersatz geltend machen.

Hierzu ist auch das folgende Urteil des OLG Stuttgart ergangen:

https://openjur.de/u/355318.html

Dass der Arzt ich hier das volle Honorar einfordert, zeigt, dass der Arzt nicht viel Wert auf das Behandlungsverhältnis mit Ihnen zu legen scheint. Eigentlich müsste der Arzt auch ein Interesse daran haben, Sie als Patient nicht zu verprellen. Ich empfehle Ihnen, den Arzt daraufhin anzusprechen und um eine gütliche Einigung zu bitten, damit sie ihm als Patient erhalten bleiben können.

Um Ihre Fragen konkret zu beantworten: Ja, der Arzt kann diese von Ihnen abgesagte Behandlung in Rechnung stellen, und nein, es lohnt sich eigentlich nicht, dagegen vorzugehen. Eher sollten Sie überlegen, ob sie bei diesem Arzt bleiben möchten. Er macht Ihnen ja das Angebot, das Honorar mit einem weiteren Termin zu verrechnen. Es ist nun an Ihnen zu überlegen, ob es sich für Sie lohnt, darauf einzugehen, oder ob Sie sich lieber einen anderen Arzt suchen. Ich kann jedenfalls nachvollziehen dass Sie über diesen Arzt verärgert sind.

Wenn noch etwas unklar geblieben ist, fragen Sie gerne nach. Vorerst verbleibe ich mit freundlichen Grüßen!

Elisabeth von Dorrien
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(290)

Frankenstraße 10
56626 Andernach
Tel: 01747154264
Web: http://www.evdorrien.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Steuerrecht, Medizinrecht, Beamtenrecht, Internationales Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat schnell geantwortet und meine rechtliche Frage ausführlich und kompetent beantwortet. Er ist darüber hinaus auch auf Aspekte eingegangen, die mir vorher nicht als problematisch erschienen waren und hat mir für ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, hat mir gut weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER