Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darf der Vermieter die Rechnung vom 12.02.2011 auch als Wartung aufführen und den Rechnungsbetrag in

| 27.01.2012 21:50 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Hallo,

ich habe heute meine Nebenkostenabrechnung 2011 erhalten.

In der Auflistung der einzelnen Posten, vielen mir zwei Wartungen der Heizungsanlage auf. Bei der Durchsicht der Rechnungskopien, traten Unstimmigkeiten auf:

1. Rechnung vom 09.02.2011 wurde ein Heizungskundendienst durchgeführt

2. Rechnung vom 12.02.2011 wurde eine Brennerstörung behoben

Ich sehe es so: Unter Punkt 1 wurde eine Wartung durchgeführt aber unter Punkt 2 eine "Reparatur", keine Wartung.

Nun zu meiner Frage:
Darf der Vermieter die Rechnung vom 12.02.2011 auch als Wartung aufführen und den Rechnungsbetrag in die Nebenkostenrechnung aufnehmen?

Den Mietvertrag habe ich gelesen aber nichts über die Heizungsanlage gelesen. Bei einer Wartung dieser sehe ich die Ansetzung der Kosten ein.

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.


Mit freundlichen Grüßen

Carsten Küchler

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Gegenstand der Tätigkeit laut Rechnung vom 12.02.2011 ist eine Reparatur. Reparaturkosten dürfen nicht auf die Mieter umgelegt werden.


2.

Ansonsten gilt, daß jene Betriebskosten umgelegt werden dürfen, die nach dem Gesetz umlagefähig sind. Ob sie dann im Einzelfall auf den Mieter umgelegt werden dürfen, hängt vom Mietvertrag ab.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 24.06.2015 | 07:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen