Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darf der Arbeitgeber beim Arzt nachfragen ob mein Attest echt ist?

23.05.2016 18:50 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Im Fall einer Krankschreibung verbietet es die ärztliche Schweigepflicht, dass der Arzt dem Arbeitgeber Auskünfte zu der Erkrankung erteilt. Hat der Arbeitgeber Zweifel an der Erkrankung, kann er allenfalls den medizinischen Dienst der Krankenkasse einschalten.

Guten Abend,

ich habe vor kurzem 1 1/2 Wochen gefehlt und mein Attest ist aber nicht wie geplant bei der Arbeit angekommen. Nach einem Gespräch habe ich ihm dann wie besprochen das Attest nachgereicht. Jedoch hat er den verdacht das dieses Attest nicht echt ist da es von einem Arzt stammt der eine gute 3/4 Stunde von meinem Wohnort weg liegt. Ich habe ihm erklärt das es daran liegt das ich zwischen meinen beiden Eltern pendle und ich bei meinem Vater war der nunmal so weit weg wohnt. Nun meine Frage darf der Arbeitgeber bei dem Arzt nachfragen ob das Attest echt ist und welche Auskünfte wird der von meinem Arzt kriegen und was muss der Arzt ihm sagen?

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihr Arzt wird den Arbeitgeber auf seine ärztliche Schweigepflicht hinweisen und mitteilen, dass er eine Straftat begehen würde, wenn er Ihrem Arbeitgeber Auskünfte zu der Erkrankung erteilt.

Denkbar wäre allenfalls, dass der Arbeitgeber eine Überprüfung Ihrer Arbeitsunfähigkeit durch den medizinischen Dienst der Krankenkasse veranlasst.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.05.2016 | 19:41

Vielen Dank für die schnelle Antwort, wie sieht eine Überprüfung meiner Arbeitsunfähigkeit durch den medizinischen Dienst einer Krankenkasse denn aus?

Nachfrage vom Fragesteller 23.05.2016 | 19:41

Vielen Dank für die schnelle Antwort, wie sieht eine Überprüfung meiner Arbeitsunfähigkeit durch den medizinischen Dienst einer Krankenkasse denn aus?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.05.2016 | 19:50

Sehr geehrter Fragesteller,
in diesem Fall würden Sie durch einen Arzt begutachtet, der für die Krankenkasse tätig ist. Dieser würde dann dem Arbeitgeber sagen, ob Ihre Krankschreibung berechtigt war. Dieses Verfahren setzt weiter voraus, dass Sie Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse sind. Bei privat Versicherten gibt es keine Überprüfungsmöglichkeit.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Scheibeler

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70385 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top-Antwort. Ausführlich, verständlich und mit klaren Handlungsanweisungen. Ging auf alle Punkte ein. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
nice und schnell-. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen