Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Darf Tochter Demenz-kranker Mutter Haare färben?

08.04.2019 15:14 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
Angenommen folgendes trägt sich zu:
Eine an Demenz leidende Frau im Heim (noch selbständig mobil, jedoch mit wortfindungsstörungen und teilweise unsicherem Verhalten) erhält von ihrer Tochter, die regelmäßig zu Besuch kommt, jedoch keine Vollmacht oder Betreuung für ihre Mutter hat, eine Haarfärbung.
Die Demenzerkrankte Dame hat eine richterliche Berufs Betreuung, die nicht zur Familie gehört und auch in keinem privaten Verhältnis zur Person steht.
Darf die Tochter ohne Erlaubnis die Haare ihrer Mutter färben oder muss sie erst die Zustimmung des Betreuers einholen?
Ist das färben der Haare gar „Körperverletzung", obwohl keine Allergie oder sonstige Schäden entstanden sind, weil die Mutter eventuell gar nicht in der Lage ist, verbal selbst zu zustimmen ( körperliche Ablehnung könnte sie noch zeigen)?
Wie sieht das rechtlich aus?

08.04.2019 | 15:58

Antwort

von


(3074)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

auch das Haare-Färben stellt eine körperliche und nicht nur unerhebliche Veränderung / Einwirkung dar, sodass auch eine Einwiligung vorliegen muss, sofern die Mutter geschäftsunfähig ist. Sollte sie noch geschäftsfähig sein und ihre Einwilligung erklärt haben, ist das kein Problem, sofern es fachgerecht gemacht wird und die Mutter bei der Anwendung sich nicht wehrt.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.
Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(3074)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER