Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dachterasse auf Garagen von andreren Eigentümern - Gewohnheitsrecht?

| 25.10.2018 10:35 |
Preis: 30,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte ein Reiheneckhaus mit großer Dachterrasse erwerben. Die Grundstücke der Reihenhäuser sind dabei real geteilt. Mehrere Garagen grenzen an das Reiheneckhaus. Nur eine Garage steht auf dem zu erwerbenden Grundstück. Die anderen Garagen und Stellplätze sind extra im Grundbuch aufgeführt und gehören den Eigentümern der anderen Reihenhäusern. Der Weg zu den Haustüren wird gemeinschaftlich genutzt, wobei die Grundstücksfläche zu dem erwerbenden Reiheneckhaus gehört.

Der Ursprünglich Bauplan sah eine Dachterrasse nur auf der eigenen Garage vor. Die jetzigen Eigentümer haben aber eine (mündliche) Absprache mit den anderen Besitzern getroffen:
Die Dachterrasse wurde auf alle Garagendächer erweitert. Im Gegenzug wurden für die anderen Eigentümer Aufbewahrungsmöglichkeiten neben dem Weg zu den Haustüren geschaffen, um dort die Mülltonnen abzustellen.
Für die Erweiterung der Dachterrasse gibt es einen von der Stadt genehmigten Bauantrag. Im Grundbuch wurde aber nichts vermerkt. Die Dachterrasse steht seit etwas mehr als 10 Jahren.

Kann die Dachterrasse auf Grund von Gewohnheitsrecht auf jeden Fall so erhalten bleiben (auch bei einem Eigentümerwechsel, der mit der Absprache seines Vorgängers nicht mehr einverstanden wäre)? Was passiert, wenn z.B. eine Dachsanierung einer der Garagen ansteht? Dann würde die Dachterrasse den Zugang zu den Reparaturarbeiten versperren. Wie kann die Nutzung der gesamten Dachterrasse rechtlich nachhaltig gesichert werden?

Vielen Dank für Ihren Rat.
25.10.2018 | 11:31

Antwort

von


(855)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: http://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

lassen Sie mich Ihre Fragen,

1. "Kann die Dachterrasse auf Grund von Gewohnheitsrecht auf jeden Fall so erhalten bleiben (auch bei einem Eigentümerwechsel, der mit der Absprache seines Vorgängers nicht mehr einverstanden wäre)?",
2. "Was passiert, wenn z.B. eine Dachsanierung einer der Garagen ansteht?",
3. "Wie kann die Nutzung der gesamten Dachterrasse rechtlich nachhaltig gesichert werden?",

wie folgt beantworten:

zu 1):
Es liegt eine vertragliche mündliche Absprache der jeweiligen Eigentümer vor, wenn es sich nicht nur um eine bloße Duldung handeln sollte.

Die Vereinbarung gilt nur zwischen den Vertragsschließenden. Sie werden nicht automatisch berechtigter Nutzer/Vertragspartner.

> Auf Gewohnheitsrecht (und damit praktisch auf eine Enteignung der Garageneigentümer) können Sie sich nicht berufen.

Zudem stellte sich ein Beweisproblem bezüglich des konkreten Inhaltes der Vereinbarung.

zu 2):
Dann müsste die Terrasse zurückgebaut werden.

zu 3):
Zur nachhaltigen Sicherung müsste das Recht zur Nutzung in das Grundbuch in Form einer Dienstbarkeit eingetragen werden.

§ 1018 BGB : "Ein Grundstück kann zugunsten des jeweiligen Eigentümers eines anderen Grundstücks in der Weise belastet werden, dass dieser das Grundstück in einzelnen Beziehungen benutzen darf [...]." (Grunddienstbarkeit)"

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 27.10.2018 | 16:42

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Peter Eichhorn »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.10.2018
4,6/5,0

ANTWORT VON

(855)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: http://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht