Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Dachsanierung

12.08.2014 07:25 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Anbau am Elternhaus ist kein Wohnraum aber in den Zeichnungen steht es mit Bestand.
Diese Dächer sind ca 30 bis 40 Jahre alt, sind noch alte Tannenrundbalken mit leider Holzwurm.
Möchte gerne diese erneuern und das Dach isolieren.
Keine Veränderungen am Dach, wie Dachfenster oder Wohnraum daraus machen.
Dazu meine Frage: brauche ich dazu eine Genehmigung und von wehm ?
Bauamt ? Oder reicht Gemeinde ?
Von Seiten der Nachbarn darf ich es machen, da ja auch alte Pfannen verlegt sind und neu aufgedeckt werden sollen.
Ist es eine Renovierung oder Sanierung ?

MfG
NRW / kreis Borken

12.08.2014 | 08:35

Antwort

von


(2272)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung müssen Sie sich beim örtlichen Bauamt erkundigen, ob ein Bebauungsplan gilt. Denn möglicherweise sind dort Vorgaben enthalten, die dann eingehalten werden müssen.


Ansonsten gilt weiter, dass Instandsetzungsarbeiten ansich genehmigungsfrei sind. Zu den Instandhaltungsarbeiten gehören die fachgerechte Erneuerung zerstörter oder schadhafter Bauteile, eine Ausbesserung oder Erneuerung des Außenputzes, die Erneuerung des Anstrichs eines Gebäudes und der Austausch von Fenster und Türen.


Nicht mehr zu den genehmigungsfreien Instandsetzungsarbeiten zählen aber alle Arbeiten, die das vollständige Auswechseln von wesentlichen Bauteilen. Solch wesentliche Eingriffe in die Substanz durch Auswechseln wesentlicher Bauteile ist dann nicht mehr Instandsetzung -vielmehr liegt dann die Errichtung oder Änderung einer baulichen Anlage vor, was einer Baugenehmigung bedarf.

Dieses gilt umso mehr, als durch die Arbeiten sicherlich auch in die Statik eingegriffen wird, so dass die vollständige Erneuerung des Daches - auch bei Beibehaltung der Form, des Aussehens und der Größe eine Baugenehmigung erforderlich ist.



Setzen Sie sich vorab mit dem

Bürgerservice
Fachabteilung Bauordnung (Bauamt)
Im Piepershagen 17

46325 Borken

in Verbindung, da Sie dort die für eine Genehmigung notwendigen Unterlagen erhaltren werden; auch wird dort Auskunft über einen möglichen Bebauungsplan gegeben werden können.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


ANTWORT VON

(2272)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER