Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DSL-Telefonanschluß-Kündigung 2.Wohnung

08.01.2009 14:00 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo!
Wegen Verlust des Arbeitsplatzes habe ich meine 2.Wohnung am Arbeitsort auflösen müssen. Damit auch den Telefon/DSL-Anschluß bei Strato-freenet gekündigt.
Antwort: Ein Umzug rechtfertigt keine Kündigung.
In meiner Hauptwohnung bin ich Nutzer eines ähnlichen Vertrages auch bei freenet. (Dieser ist allerdings mit einer Restlaufzeit bis 09/09 ebenfalls gekündigt)
Nun soll ich den Vertrag der 2. Wohnung noch 15Monate bezahlen.
Wie komme ich da raus? Nach meiner Auffassung ist der Vertragsgegenstand doch erloschen. Ich kann den Vertrag nicht nutzen, und nicht übernehmen. Hab noch keinen neuen Job und Wohnung!

08.01.2009 | 14:17

Antwort

von


(173)
Rathausplatz 1
76829 Landau
Tel: 06341 - 91 777 7
Web: http://www.seither.info
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich auf der Grundlage Ihrer Schilderungen wie folgt beantworten kann.

1.
Wie sich aus Ihren Ausführungen ergibt, haben SIe einen Vertrag mit Strato-freenet über die Bereitstellung eines Telefon- und DSL Anschlusses abgeschlossen, der eine MIndestlaufzeit vorsah. Die restliche Vertragslaufzeit bis zum Ablauf dieser Laufzeit beträgt noch 15 Monate.

2.
EInen solchen Vertrag können Sie grundsätzlich nur dann kündigen, wenn Ihnen ein außerordentliches Kündigungsrecht zusteht. Ein solches könnte darin liegen, dass Sie aus beruflichen Gründen zur Aufgabe Ihrer 2.Wohnung gezwungen waren. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass dies letztlich in Ihren Risikobereich fällt. Es spricht daher in rechtlicher Sicht viel dafür, dass Sie die entsprechenden Folgen des notwendigen Auszuges tragen müssen und Sie daher nicht dazu berechtigt sind, sich nun einseitig von dem vorliegenden Vertrag zu lösen.

Die Aussichten, eine außerordentliche Kündigung mit Erfolg in einem gerichtlichen Verfahren durchzusetzen, sind daher aus meiner Sicht eher gering.

3.
Möglich wäre jedoch u.U., dass Sie den Vertrag aus der 2. Wohnung "mitnehmen" und diesen in ihrer jetzigen Wohnung nutzen. Zwar würden Sie dann bis September 2009 weiterhin zwei Verträge bezahlen müssen. Ab Oktober könnten Sie jedoch sodann Ihren Vertrag aus der 2.Wohnung nutzen, so dass SIe keinen neuen Vertrag abschließen müssten. Sie würden daher "nur" 9 und nicht 15 Monate zusätzliche Kosten haben.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Antwort geben zu können und weise darauf hin, dass eine abschließende Antwort die Kenntnis des genauen Vertrages und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Freenet voraussetzt. Hieraus könnte sich möglicherweise eine abweichende Beurteilung ergeben.

Ich hoffe, Ihnen dennoch weitergeholfen zu haben und stehe gerne - persönlich wie auch im Rahmen der Nachfragefunktion - weiter zur Verfügung.


Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

ANTWORT VON

(173)

Rathausplatz 1
76829 Landau
Tel: 06341 - 91 777 7
Web: http://www.seither.info
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Aufenthaltsrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Internetrecht, Miet und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER