Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DSL Kündigung

04.06.2021 15:30 |
Preis: 47,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wollte den bestehenden DSL-Vertrag bei O2 kündigen und habe mich entschlossen einen neuen Anbieter zu wählen. Hier kam die Fa. 1&1 in Betracht und daraufhin wurde ein Vertrag vereinbart. Fa. 1&1 kündigte den Vertag und übernahm auch die Portierung der bestehenden Telefonnummer. Daraufhin bestätigte mir 02 per Mail die Kündigung zum 2.6.2021.
Kurz vor dem Termin bekam ich einen Anruf von 1&1, dass die vereinbarte Datenrate von 250Mbit auf 100mBit sich verringert (Technisches Problem) und der Preis sich um ca. 25% erhöhen würde, das es sich um ein Angebot gehandelt hatte.
Ich widersprach dieser Vertragsänderung und habe dann bei Vodafone eine Anfrage gestartet. Leider erhielt ich nun von Vodafone die Info, dass die Laufzeit des O2-Vertrges sich um ein Jahr automatisch verlängert hat. Somit ich nun gezwungen bin bei O2 zu bleiben.
Bei O2 erhielt ich die Info, dass der nicht zustanden gekommene 1&1 Vertag die Kündigung unwirksam gemacht hat und die Kündigungsbestätigung von O2 nicht mehr relevant ist. Der Kündigungstermin ist somit verstrichen und ich darf ein Jahr länger bleiben. Leider habe ich die Kündigung auf Grund der 1&1 Geschichte nicht persönlich schriftlich bei O2 eingereicht.
Ist eine wie auch immer ausgesprochenen und auch bestätige Kündigung somit einseitig rücknehmbar?


04.06.2021 | 18:48

Antwort

von


(642)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der durch Sie mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn O2 die Kündigung des Vertrages bestätigt hat, dann ist der Vertrag auch beendet.

Eine Kündigung kann als Gestaltungsrecht auch nicht unter einer Bedingung ausgesprochen werden.

Es kann sich evtl. aus den konkreten Unterlagen etwas anderes ergeben. Dazu sollten Sie von 1 & 1 die Unterlagen (Kündigung) anfordern um zu sehen was tatsächlich gegenüber O2 kommuniziert worden ist.

Eine automatische Verlängerung eines Vertrages ist aber nur möglich, wenn keine fristgerechte Kündigung erfolgt. In Ihrem Fall ist aber nach Ihren Angaben fristgerecht gekündigt worden.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

(642)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage zum berüchtigt komplexen Erbrecht wurde sehr kompetent beantwortet – untermauert mit den relevanten §§ - hat der RA uns den Weg zum Vorgehen in der Lösung des Problems aufgezeigt und uns so die nächsten rechtssicheren ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Antwort, die keine Erklärung braucht. Bin bereits heute dabei Ihre Ratschläge zu befolgen. Ich bedanke mich sehr für Ihre Antwort., Natürlich werde ich mich auf dem anderen Weg bei Ihnen melden. Es ist für mich eine schwere ... ...
FRAGESTELLER