Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DSGVO - AV-Vertrag


| 23.04.2018 14:47 |
Preis: 25,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Datenschutz und Auftragsdatenverarbeitung


Hallo, muss ich für jeden meiner Kunden, den ich in einer externen webbasierten Software (Angebotserstellung, Stundenerfassung, Projektmanagement & Faktura) erfasse, einen AV-Vertrag erstellen?
23.04.2018 | 15:20

Antwort

von


43 Bewertungen
Alfred-Nobel-Str. 2-14
50226 Frechen
Tel: 02234-914371
Web: http://www.ra-schulte.net
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte (r) Fragesteller (in),

aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben möchte ich Ihre Frage, wie folgt, beantworten.

Erfolgt nach Art. 28 Abs. 1 DSGVO eine Verarbeitung im Auftrag eines Verantwortlichen, so arbeitet dieser nur mit Auftragsdatenverarbeitern, die inreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der DSGVO erfolgt und die Rechte der betroffenen Person gewährleistet ist.

Der Kunde ist hier der Betroffene, Sie der Verantwortliche und Ihr Subunternehmer (der Dienstleister der webbasierten Software) der Auftragsdatenverarbeiter. Sie müssen Ihren Kunden (Betroffenen) in Ihren vertraglichen Regelungen darauf hinweisen, dass Sie mit einem Subunternehmer (hier der Auftragsdatenverabeiter) zusammen arbeiten. Mit dem Subunternehmer als Auftragsdatenverarbeiter müssen Sie einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag zur Gewährleistung des EU-Datenschutz abschließen.

Also nein, nicht mit jedem Kunden. Hier sollte aber in Ihrem Kundenvertrag auf die Auftragsdatenverarbeitung durch den Subunternehmer hingewiesen und dieser durch den Kunden zugestimmt werden. Mit jedem Subunternehmer, der für Sie vertragliche Pflichten übernimmt und personenbezogene Daten verarbeitet, müssen Sie einen solchen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag haben.

Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen. Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 23.04.2018 | 15:33

Also reicht es aus, wenn ich als Werbeagentur auf meinen Angeboten / Auftragsbestätigungen einen Hinweis hinterlege, der auf den externen AV hinweist?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.04.2018 | 15:40

Ja, Sie müssen also mit Ihrem Vertrag zum Kunden vertraglich zum "outsourcing" berechtigt sein.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 23.04.2018 | 15:41


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Schulte »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.04.2018
5/5.0

ANTWORT VON

43 Bewertungen

Alfred-Nobel-Str. 2-14
50226 Frechen
Tel: 02234-914371
Web: http://www.ra-schulte.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Erbrecht, Kaufrecht, Datenschutzrecht, Miet und Pachtrecht