Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DRINGEND Widerspruch Mahnbescheid

19.01.2014 19:15 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


20:21

Guten Tag,

ich suche dringend einen Anwalt, der für mich einen Widerspruch gegen einen Mahnbescheid in Höhe von etwas über 4.000 Euro einlegt.
Problem : Von dem Mahnbescheid konnte ich aufgrund eines stationären Klinikaufenthaltes (der noch andauert) erst heute durch dritte Kenntnis nehmen und dieser wurde laut gelbem Umschlag am 03.01.2013 zugestellt.
Ist hierbei noch was zu machen ?

2. wäre es klasse wenn der Anwalt generell bereit wäre, eventuell mich fortwährend in dem kommenden Verfahren zu unterstützen und eventuell auch Ratenzahlugsvereinbarung akzeptiert, je nachdem was sich da für Koste auftürmen.

Ich möchte aus dem Mahnbescheid raus und evtl. aus dem Vertrag an sich,was wiederum mit meinem Krankenstand zu tun hat, dies würde ich dann aber gesondert erklären.

Priorität hat ersteinmal das ein argumentativer Widerspruch auch nachträglich - sofern möglich -. eingeriecht werden könnte um ein Vollstreckugsverfahren zunächst einmal bis zur weiteren Klärung zu unterbinden.

Meinen herzlichsten Dank für Ihre schnelle Hilfe vorab.

Eingrenzung vom Fragesteller
19.01.2014 | 19:24
Eingrenzung vom Fragesteller
19.01.2014 | 19:26
19.01.2014 | 19:48

Antwort

von


(1081)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Ihren Angaben wurde der Mahnbescheid am 03.01.2014 zugestellt.

Gegen den Mahnbescheid kann Widerspruch eingelegt werden, auch nach Ablauf der zwei Wochen (17.01.2014), solange noch kein Vollstreckungsbescheid erlassen wurde (§ 694 Abs. 1 ZPO ).

Das ist anzunehmen. Es sollte daher spätestens morgen in aller Frühe per Fax Widerspruch eingelegt werden.

Ein verspäteter Widerspruch wäre als Einspruch zu werten (§ 694 Abs. 2 S. 1 ZPO ).

Es kommt daher - soweit vom Kläger beantragt - zur Abgabe der Sache an das zuständige Gericht (§ 696 Abs. 1 bzw. § 700 Abs. 3 ZPO ).

Wegen des weiteren Vorgehens bzw. einer Beauftragung können Sie mir gern eine E-Mail schreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 19.01.2014 | 20:06

Vielen herzlichen Dank. Sie haben email.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.01.2014 | 20:21

O.K.

ANTWORT VON

(1081)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Fragen läßt keine Lücken offen. Ich bin in meinem Vorgehen durch Herrn Dr. Hoffmeyer total gestärkt und kann wieder besser schlafen. Mit einem Anwalt wie Herrn Dr. Hoffmeyer verliert ein Rechtsstreit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle und sehr schnelle Reaktion. Danke!!!!! ...
FRAGESTELLER