Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DRINGEND !!! Auszug / Vermieterpfandrecht

01.08.2005 00:38 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Nach einer verlorenen Räumungsklage sollten wir zum 01.07.2005 aus der Wohnung ausziehen, ansonsten drohte uns eine Strafe in Höhe von 1.000,-- Euro.

Da wir nicht zum genannten Termin ausziehen konnten, schrieben wir dem Anwalt des Vermieters, dass wir die Strafe nach Abzahlung der Mietschulden durch monatliche Raten ebenfalls durch Ratenzahlungen begleichen werden.

Hieraufhin erhielten wir ein Schreiben des Anwalts, der uns mitteilte, dass er vom Vermieterpfandrecht gebrauch macht und uns untersagt, Wertgegestände aus der Wohnung zu entfernen.

Nun steht am morgigen Montag unser Umzug an und wir sind uns sehr unsicher, was genau wir nun nicht aus der Wohnung entfernen dürfen, da dies nicht im besagten Schreiben aufgeführt war.

Wertgegenstände besitzen wir eigentlich keine. Zumindest sieht dies der Gerichtsvollzieher so, der mir im April des Jahres 2004 die eidesstattliche Versicherung abnahm. Seither sind aber auch keinerlei neuen Dinge von Wert angeschafft worden.

Was also muss nun morgen in der Wohnung bleiben und was droht uns, wenn wir die Wohnung komplett räumen, wie es ja eigentlich der Wunsch des Vermieters war.

Sofern wir wertlose Gegenstände zurücklassen, bekommen wir nachher noch die Kosten für die Entrümpelung aufgebrummt.

Für Ihre kompetente und schnelle Hilfe bedanken wir uns schon im Voraus.

01.08.2005 | 01:03

Antwort

von


(892)
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Dem Vermieterpfandrecht unterliegen nur pfändbare Sachen von Wert. Wenn Sie solche nicht besitzen, und dafür spricht ja, daß Sie die EV abgegeben haben, werden Sie auch keine Gegenstände in der Wohnung zurücklassen müssen.

Dies sollten Sie dem Anwalt des Vermieters auch mitteilen und ihm, falls sie ihm noch nicht vorliegt, eine Kopie der EV zur Kenntnisnahme schicken.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

ANTWORT VON

(892)

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER