Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DHL schickt falsche Rechnung

| 01.07.2014 11:18 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Wir sind ein Onlinehändler und versenden entsprechend viele Pakete pro Monat per DHL.

Uns wurde mehrmals von DHL bestätigt, dass wir bei der Nutzung des Intraship Verfahrens 15 Cent weniger pro Paket zahlen (Intraship ist eine Versandsoftware, die für DHL die Abwicklung erleichtert, da die Pakete leitcodiert werden). Dies wurde uns telefonisch sowie mehrmals schriftlich bestätigt. Nun hat sich herausgestellt, dass DHL sich nicht an sein Angebot gehalten hat und uns seit 2012 pro Paket 0,15€ zuviel berechnet hat. Wir haben dies leider erst jetzt bemerkt und die Rechnungen stets bezahlt.

DHL hat dies auch schriftlich zugegeben, will aber nur die letzten beiden Monate erstatten.

Wie können wir dagegen vorgehen? Können wir eine Gutschrift für die kompletten letzten 2 Jahre fordern? Auf welche Gesetzeslage können wir uns berufen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ein Erstattungsanspruch folgt aus den Grundsätzen der ungerechtfertigten Bereicherung, §§ 812 ff. BGB.

Die "ohne Rechtsgrund" geleisteten Zahlungen ( 0,15 EUR pro Paket ) können Sie zurückfordern.
Dies auch durchaus über einen Zeitraum von 2 Jahren, da insofern weder Verjährung noch etwa eine Verwirkung des Erstattugnsanspruchs eingetreten ist.

Nach Ihren Angaben ist ein Anspruch auf Ersattung also gerechtfertigt. Angesichts der Tatsache, dass der Anspruch dem Grunde nach auch bereits zugestanden wurde, bestehen insoweit keine erheblichen Beweisschwierigkeiten.

Es wäre allerdings ergänzend zu prüfen, ob das Transportunternehmen in AGB oder etwa in einem Rahmenvertrag mit Ihnen, derartige Ansprüche begrenzt hat.

Sofern Sie eine weitere Beratung oder Vertretung in dieser Sache wünschen, wenden Sie sich gern unverbindlich per email an meine Kanzlei.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 02.07.2014 | 06:24

Sehr geehrter Herr Steidel,

vielen Dank für Ihre Antwort, die sehr hilfreich war. Wir werden DHL zur Erstattung der überzahlten Beträge auffordern. Welche Frist zur Erstattung können wir DHL setzen?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.07.2014 | 08:49

dazu gibt es keine gesetzliche Vorgabe. Die Frist sollte "angemessen" sein und 10 - 14 Tage betragen.. Um Verzug zu begünden schreiben Sie bitte nicht " Zahlung binnen 10 Tagen" sondern "Zahlung bis zum 14.07.2014".

Bewertung des Fragestellers 04.07.2014 | 08:48

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Eine sehr kompetente, aussagekräftige Antwort, die uns sehr weitergeholfen hat."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 04.07.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69697 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Verständliche Antwort in sehr angemessener Zeit, auch bezüglich meiner Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für Ihre kompetente und situationserfassende Einschätzung und Beratung - hat mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Erstklassig, sehr schnell und äußerst hilfreich mit den entsprechenden Verweisen. Danke! ...
FRAGESTELLER